Black Friday – Festtag der Angebote

„Schwarzer Freitag“ lockt mit vielen Aktionen passend zur Weihnachtszeit

Dass der „Schwarze Freitag“ gut drei Wochen vor Weihnachten mit zahlreichen Angeboten aufwartet, kommt auch der Geschenksuche zugute. Jetzt können gute Schnäppchen ergattert werden.

Alles andere als schwarz und trüb sind die vielen Rabatte und Aktionen, die jedes Jahr die Kunden glücklich machen. Am „schwarzen Freitag“, dem 29. November, klingen die Glocken zu diesem „Festtag der Angebote“.

Black Friday (englisch für Schwarzer Freitag) wird in den Vereinigten Staaten der Freitag nach Thanksgiving genannt. Da Thanksgiving immer auf den vierten Donnerstag im November fällt, gilt der darauffolgende Black Friday als Start in ein traditionelles Familienwochenende und als Beginn der WeihnachtseinkaufsSaison.

Warum schwarzer Freitag? Dass der besagte Angebotstag als „schwarz“ bezeichnet wird, ist alles andere als negativ gemeint. Deutlich wird das in den Herkunftserklärungen, die um diesen Begriff kursieren: Die vielen Menschen, die es an diesem Tag in die Geschäfte zieht, um etwa Schnäppchen zu ergattern oder Weihnachtsgeschenke zu besorgen, wirken wie eine große schwarze Menge – die Dienstleister und Händler hätten durch den angekurbelten Verkauf an diesem Tag die Möglichkeit, „schwarze Zahlen“ zu schreiben – außerdem seien deren Hände nach dem Zählen der Einnahmen am Ende des Tages von der Druckerschwärze auf den Banknoten schwarz gefärbt. Welche Erklärung man auch immer für plausibel hält – allen ist gemein, dass der „Black Friday“ für die Wirtschaft ein starker Tag ist. Doch nicht nur für attraktive Geschenk-Angebote wird der „Black Friday“ ausgekostet. Viele warten auf diesen Aktionstag, um Anschaffungen, die sie schon länger ins Auge gefasst haben, günstig zu tätigen.

Related

JOIN THE DISCUSSION