Bauen – Wohnen – Leben: Traumhäuser auf schwer bebaubarem Grund

Fertigkeller trotzen dem Mangel an Bauland

Wer aktuell ein Haus bauen möchte muss feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, ein geeignetes Baugrundstück zu fi nden. Empfohlen wird, Bauplätze, die auf dem Markt sind, aber vermeintlich schwierig bebaubar sind, nicht vorschnell auszuschließen.

Die schönsten Häuser entstehen ganz häufig dort, wo man es dem Baugrund vorher kaum zugetraut hätte – zum Beispiel auf Grundstücken in Hanglage oder nah am Wasser. Extreme Hanglagen, hoch stehendes Grundwasser, aufgeweichte Böden – tagtäglich müssen die Hersteller von Fertigkellern Lösungen für diese und weitere Bodenverhältnisse finden, die vom Ideal abweichen. Doch wie sähe das ideale Grundstück überhaupt aus?

Nicht zu groß und nicht zu klein, eine ebene Fläche, rechteckig zugeschnitten, naturnah, aber gut angebunden und bereits voll erschlossen – so würden viele Menschen allgemeinhin ein ideales Baugrundstück unabhängig vom Wohnort beschreiben. Wer allerdings konkret über einen Hausbau nachdenke, wisse, dass es vermessen wäre, diesem Ideal allzu lange und um jeden Preis nachzueifern. Alternativ könne ein Fertigkeller als Fundament auf einem nicht idealen Grundstück weitaus schneller den Schritt ins Eigenheim ermöglichen. Vorausgehen sollte bei jedem Baugrundstück ein geologisches Gutachten, um bau- und kostentechnisch sicher planen zu können.

Ein industriell vorgefertigter Keller aus wasserundurchlässigem Beton ist das geeignete Fundament auch auf vielen anspruchsvollen Grundstücken, wie zum Beispiel in Hanglagen, wo die Rückseite des Untergeschosses teilweise oder komplett im Erdreich verschwindet. Die einzelnen Bauteile werden so groß wie möglich aus wasserundurchlässigem Beton hergestellt, wodurch die Anzahl der abzudichtenden Fugen auf ein Minimum reduziert wird. Ebenfalls wichtig: Die Elemente werden termingenau produziert und in kurzer Zeit zu einem vollkommenen Keller und hochwertigen Unterbau für das Haus zusammengefügt. Der Hersteller des Kellers ist dabei von Anfang an in das gesamte Bauvorhaben involviert und stellt mit seiner Erfahrung ein willkommenes Bindeglied zwischen Bauherr, Tiefbauunternehmen und Haushersteller dar. Ein Fertigkeller harmoniert energetisch besonders gut mit einem modernen Holz-Fertighaus – insbesondere, weil auch dort alle Leistungen planungssicher aus einer Hand kommen.

vorheriger Artikel

Reisetipp der Woche

nächster Artikel

Mantelsonntag in Prüm

Related