Häkeln – Stricken – Nähen: Nachhaltig modisch: Handarbeiten als Zukunftsinvestition

Fotos: Käthe Faber

Clean, zeitlos, hochwertig – auch in den Handarbeitstrends für Herbst und Winter spiegeln sich das wachsende Bewusstsein für nachhaltigeren Konsum und der Wunsch nach Beständigkeit wider. Aus der Kombination klassischer Muster, schnörkelloser Schnitte und edler Materialien entstehen langlebige Statement-Pieces, die eine echte Mode-Investition auch für die kommenden Jahre sind.

Bei den Garnen geht der Trend in der neuen Saison zu noch mehr Volumen und Struktur. Langhaarige, aufgeraute Mohairs lassen die Herzen aller Flausch-Fans höher schlagen.Tweed erfreut Stricker mit eher traditionellen Vorlieben und edel glänzende Mischungen aus Seide, Alpaka und Kaschmir stehen für die luxuriöse Seite des Selberstrickens. Optimal für Strickanfänger sind dickere Dochtgarne, bei denen kleine Unregelmäßigkeiten weniger auffallen und mit denen auch große Strickstücke schnell fertig sind.

Die Farbpalette ist inspiriert von herbstlichen Blättern: Warmes Orange und Senfgelb finden sich ebenso wie sanfte Creme- und Beigetöne sowie Grün in unterschiedlichsten Schattierungen. Typisch ist die Reduzierung auf elegante, romatische Looks. Und plastische Strukturmuster setzen hochwertige Garne eindrucksvoll in Szene.

Die aktuelle Strickkollektion der Initiative Handarbeit weckt mit zahlreichen Modellen für Große und Kleine Lust auf den Herbst. Raffinierte Musterkombinationen bieten auch Könnern echte Herausforderungen, Einsteiger kommen bei einfachen, aber dennoch eff ektvollen Projekten auf ihre Kosten. Zahlreiche Strickanleitungen finden sich zum kostenlosen Download unter www.initiative-handarbeit.de.

Om... Maschen stricken statt Yoga

Do-it-yourself ist längst nicht mehr nur etwas für die Alternativen, Selbermachen liegt im Trend. Von Sticken, Stricken über Häkeln und Nähen – Handarbeit ist ein beliebtes Hobby bei vielen Deutschen. Zudem ist Handarbeit auch gesund! Wer regelmäßig strickt, häkelt, näht oder strickt, der steigert das körperliche Wohlbefinden. Durch die „Macht der Gewohnheit“ wird der Körper ganz ähnlich wie beim Yoga oder der Meditation in einen Zustand der Entspannung versetzt. Darum helfen Stricken, Sticken und Co. auch beim Stressabbau. Das alte Handwerk fördert aber auch die eigene Kreativität und verleiht jedem Projekt eine persönliche Note.

Related