SV Eintracht Trier 05 – FV Engers

Freitag, 27. September – 19.30 Uhr – Moselstadion Trier

SVE will gegen Engers Reaktion zeigen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Nach der bitteren Niederlage bei der TuS Mechtersheim vom vergangenen Wochenende trifft Eintracht-Trier im Heimspiel am Freitag um 19.30 Uhr auf den FV 07 Engers. Im Moselstadion haben die Trierer in den vergangenen Partien immer überzeugen können und möchten bereits deshalb am Freitag unbedingt gutmachen, was im letzten Spiel verloren ging.

Nach der Analyse der vergangenen Begegnung gegen den Tabellenletzten blickt die Eintracht im Folgespiel gegen FV 07 Engers (Tabellenplatz 16) auf einen nicht weniger unberechenbaren Gegner. „Rückblickend haben wir natürlich deutlich unterhalb unserer Möglichkeiten und auch bisherigen Leistungen gespielt“, analysiert SVE-Cheftrainer Josef Cinar die zurückliegende Partie. Deshalb sind sich Mannschaft und Trainer auch einig, dass die Erwartungshaltung, nach der bis vor kurzem noch ununterbrochenen Siegesserie, groß ist. „Die Analyse nach Mechtersheim war kritisch und ehrlich“, gesteht der Cheftrainer.

Beim Heimspiel gegen Engers trifft die Eintracht auf eine sehr erfahrene, robuste Mannschaft, die in diesem Jahr zwar nicht gut gestartet ist, dafür aber bereits in der Vorsaison bewiesen hat, was für eine Qualität in ihnen steckt. „Sie haben sich im Vergleich zu letzter Saison eigentlich verstärkt. Ihre Tabellensituation spiegelt aktuell nicht ihr Leistungsvermögen wider“, so Cinar über den Gegner vom Rheinufer. Kürzlich fehlte dem FV 07 Engers vor allem das Spielglück, als das Spiel gegen die Wormatia aus Worms erst in den Schlussminuten mit 1:3 (1:1) verloren ging. Cinar wünscht sich auch deshalb eine klare Reaktion seines Teams: „Wir wollen sofort wach sein, Lücken finden und Engers unter Druck setzen. Ihre Schwächephasen müssen wir erkennen und dann für uns nutzen. Wenn wir das schaffen, kommen wir zuhause schnell wieder auf die Siegerstraße“, motiviert Cinar weiter. Weiterhin angeschlagen war unter der Woche Ömer Kahyaoglu (Erkältung). Auch Maurice Roth war zu Wochenbeginn leicht angeschlagen, befindet sich aber seit Dienstag wieder voll im Mannschaftstraining. Zudem stehen Jason Thayaparan (Innenbandanriss im Knie) und Tion Thaler (OP nach Zehenbruch) noch nicht wieder zur Verfügung. Ansonsten haben die blau-schwarz-weißen alle Mann an Bord.

Anstoß zwischen dem FV 07 Engers und Eintracht Trier ist am Freitagabend um 19.30 Uhr im Moselstadion. Die Kassen und Eingänge des Stadions öffnen um 18 Uhr. Auch bei diesem Heimspiel wird der SVE die neuen Trikots verkaufen. Mittlerweile sind im Fanshop auch Kindergrößen vorrätig.

Dominik Kinscher


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Geburtsdatum: 20.9. 96
Größe: 180 cm
Im Verein seit: 2015
In der Mannschaft nennen mich alle…Kinschi, King
Ich bin geboren in: der schönsten Stadt und meiner Heimat Trier.
Mein starker Fuß ist: Beide.
Mein großes Fußball-Idol: Ballack, Schweinsteiger
Mein absoluter Lieblingsort in Trier: Porta Nigra
Vor dem Spiel höre ich am liebsten: Deutschrap und Hip-Hop.
Fußball bedeutet für mich: Spaß, Abwechslung und Freiheitsgefühl
Ich spiele bei Eintracht Trier, weil…das meine Heimatstadt ist und es nix schöneres geben kann, als in seiner Stadt für den größten Verein zu spielen…Herzensangelegenheit.
Nach der Karriere werde ich…hoffentlich dem Fußball verbunden bleiben und ansonsten weiter meinem Beruf nachgehen.
Von den Fans wünsche ich mir: Geile Stimmung wie bei jedem Spiel.
Mein großes Ziel für die Saison ist: der Aufstieg mit meinem Verein!

Related