Steuerberatung für kleine Unternehmen

Buchhaltung und Steuern – meist ein lästiges Thema für Unternehmen. Zumal es immer wieder Neuerungen und Änderungen gibt, die es zu beachten gilt. Da macht es Sinn, dieses wichtige Thema in die Hände von Experten zu legen

Für viele Kleinunternehmer oder Selbstständige sind Steuergesetze ein Dschungel voller Paragraphen ohne Durchblick. Doch wofür gibt es denn einen Steuerberater? Seine Hilfe in Anspruch zu nehmen, empfiehlt sich für jeden Unternehmer. Das deutsche Steuerrecht gilt, verglichen mit anderen Ländern, als eines der kompliziertesten. Oft ist es besonders für Laien in seiner Fülle und Vielfalt nicht zu überblicken. Der Gang zum Steuerberater ist die logische Konsequenz.

Für Unternehmer und Gewerbetreibende ist die Unterstützung eines Steuerberaters in der Regel sogar unvermeidbar. Für kleine Unternehmen wie zum Beispiel Handwerksbetriebe, Bauunternehmen oder Freiberufler übernimmt das Steuerbüro die laufende Finanzbuchhaltung, Umsatzsteuervoranmeldungen, sowie die Jahresabschlüsse, inklusive der Steuererklärungen, nebst steuerlicher Gestaltungsberatung und betriebswirtschaftlicher Beratung. Grenzüberschreitende Sachverhalte werden auch professionell abgearbeitet.

Der größte Vorteil für ein kleines Unternehmen oder einen Gründer liegt darin, dass er rechtlich abgesichert ist, denn viele steuerliche Regelungen sind nicht einmal bekannt und werden völlig unabsichtlich missachtet.

Sobald ein Unternehmen Mitarbeiter beschäftigt, kommen neue Aufgabenbereiche und Anforderungen auf das Unternehmen zu. In den administrativen Bereich fällt beispielsweise die Einrichtung einer Lohnbuchhaltung. Zusätzlich müssen bei der Lohnbuchhaltung Jahreslohnkonten geführt und Meldeerfordernisse für Krankenkasse sowie Lohnsteueranmeldung erfüllt werden. Die Erstellung der Lohn- und Gehaltsabrechnung wird immer komplexer. Die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften ändern sich kontinuierlich, die Anforderungen an die Lohn- und Gehaltsabrechnung steigen. Es ist das Kerngeschäft des steuerlichen Beraters, sich auf dem neuesten Stand der Vorschriften und gesetzlichen Änderungen zu halten. Insbesondere für Gründer und kleinere Unternehmen lohnt es sich, die Lohnbuchhaltung an einen Steuerberater abzugeben. Durch seine Hilfe und Dienste können Unternehmen viel Zeit und schlussendlich Geld sparen. Zuverlässig und rechtssicher kümmern sich Steuerberater um alle Arbeiten rund um die Lohnbuchhaltung: Einrichtung der Lohnbuchführung, Erstellung der laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Abgabe der Lohnsteueranmeldungen, Erstellung von Beitragsnachweisen, Meldungen an die Krankenkassen und Betreuung von Lohnsteuer- und Sozialversicherungsprüfungen.

Den richtigen Steuerberater finden


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Die Zusammenarbeit mit einem Steuerberater ist stets auf Langfristigkeit angelegt – je besser der Steuerberater sich mit den finanziellen Verhältnissen seines Mandanten auskennt, desto höher fällt letztendlich die Steuerersparnis aus. Über 96 000 Steuerberater und Steuerberatungsgesellschaften sind in Deutschland aktiv. Wie findet man also der
richtige Steuerberater? Off ene Kommunikation und Vertrauen sind entscheidende Voraussetzungen für die erfolgreiche Optimierung der steuerlichen Angelegenheiten. Neben der fachlichen Kompetenz spielt auch das persönliche Verhältnis zum Steuerberater eine gewichtige Rolle. Deswegen ist das Erstgespräch sehr wichtig. Als vorteilhaft kann sich
erweisen, wenn der Steuerberater bereits Erfahrungen mit Mandanten in vergleichbaren Lebenssituationen und aus vergleichbaren Berufen oder Branchen gesammelt hat.

Related