Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft MEHR (Mosel-Eifel-Hunsrück-Daun) BITBURG und DAUN

Vier Innungen begrüßen 42 neue Handwerker in Bitburg

Sommer-Lossprechung im Eifelkreis Bitburg-Prüm

Rund 180 Gäste feierten die neuen Gesellen im regionalen Handwerk bei der Sommerlossprechung im Eifelkreis Bitburg-Prüm in der Kreissparkasse Bitburg-Prüm in Bitburg.

Die Prüfungsbesten in Daun mit ihren Ausbildern. Hermann Waldorf, Dietmar Pitzen und Axel Bettendorf (links) und Simone Assmann (rechts).

Ingolf Bermes, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, freute sich das junge Handwerk zu Gast zu haben und unterstrich die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit von Sparkasse und „Wirtschaftsmacht von nebenan“. Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht betonte das gute Fundament, dass sich die jungen Handwerker selbst geschaffen haben und Rudi Rinnen – als Vertreter des Eifelkreises Bitburg-Prüm freute sich in seinem Grußwort über jeden einzelnen der jungen Fachkräfte. Durch die Veranstaltung führte Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR und überreichte zusammen mit Vertretern von vier regionalen Innungen und deren Prüfungsausschüssen die Prüfungszeugnisse an 42 neue Gesellen und Fachkräfte im Handwerk.

Von den insgesamt 23 Innungen unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft MEHR erhoben dieses Mal in den Gesellenstand:

▸ Friseur-Innung Westeifel:

Elf neue Friseure

▸ Elektroinnung Westeifel:

Vier neue Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik

▸ Schreiner-Innung Westeifel: Elf neue Tischler

▸ Bäcker-Innung Mosel-Eifel-Hunsrück-Region: Drei Bäcker und acht Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk – Bäckerei

▸ Handwerkskammer Trier: Fünf neue Kaufleute für Büromanagement im Handwerk.

Neun Junghandwerker haben ihre Prüfung dabei mit gutem und sehr gutem Ergebnis abgelegt und wurden, gemeinsam mit ihren Ausbildern am Ende der Feier geehrt. Die besten Prüflinge erhalten für diese Leistung eine einen Weiterbildungsgutschein von Innung und Handwerkskammer. Und von der Kreishandwerkerschaft MEHR eine Urkunde für die Prüflinge für die exzellenten Prüfungsleistungen und für den Ausbildungsbetrieb für die hervorragende Ausbildungsleistung.

Die Prüfungsbesten

Tischler: Felix Alexander Dinter – Schreinerei Breuer-Koch, Schönecken; Hanne Kirstgen – Schreinerei + Innenarchitektur Frank Daniels, Bodenbach, Michael Thielen – Schreinerei Marco Assenmacher, Jünkerath, Britta Wagner – Schreinerei Karl-Josef Post, Herzfeld, Lars Schnitzler – Bau- und Möbelschreinerei Thomas Rieder, Rockeskyll

Maurer: Stefan Antony – Thielen Bau, Lauperath, Daniel Kops – Majerus-Parmentier Constructions Hosingen, Fabian Michels – Maurermeister Markus Michels, Lasel, Nico Welter – Bauunternehmung Weiler Bau, Bitburg Beton- und Stahlbetonbauer: David Mauel – Bauunternehmung Bruno Klein, Jünkerath

Daun: 37 neue Handwerker losgesprochen

Die Nachwuchs-Handwerker bei der Lossprechung in Bitburg.

Im Rahmen einer feierlichen Lossprechung in Daun freuten sich 37 neue Gesellen im regionalen Handwerk. Dietmar Pitzen, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Vulkaneifel begrüßte die jungen Handwerkerinnen und Handwerker und deren Familien, die Vertreter der Innungen und ihrer Gesellenprüfungsausschüsse, sowie alle Ausbildungsbetriebe und Gäste im Forum Daun. Auch Kreisbeigeordneter Alois Manstein und Kreishandwerksmeister Hermann Waldorf gratulierten allen auf das Herzlichste.

Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR überreichte zusammen mit drei Innungen und deren Prüfungsausschüssen die ersehnten Prüfungszeugnisse an die neuen Fachkräfte im Handwerk der Region.

Die lossprechenden Innungen haben die Hoheit im Gesellenprüfungswesen von der Handwerkskammer Trier übertragen bekommen. Das bedeutet, dass diese Innungen einen gesetzlichen Auftrag innerhalb der beruflichen Bildung übernehmen und für die gesamte Prüfungsorganisation verantwortlich zeichnen. Dazu haben sie eigene Gesellenprüfungsausschüsse gebildet, deren Mitglieder – Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Fachlehrer der Berufsbildenden Schulen –die fachliche Abnahme aller Prüfungen übernehmen, und zwar ehrenamtlich.

Die drei Innungen bei der Lossprechung dieses Mal in Daun:

▸ Maler- und Lackierer-Innung Westeifel mit sechs neuen Malern- und Lackierern – vier Gesellen und zwei Gesellinnen – sowie zwei neue Bauten- und Objektbeschichter

▸ Schreiner-Innung Westeifel mit 19 neuen Schreinern – 16 Gesellen und drei Gesellinnen

▸ Baugewerbe-Innung MEHR mit neun neuen Maurer-Gesellen und einem neuen Beton- und Stahlbetonbauer.

Zehn der Nachwuchsprofis haben ihre Prüfungen mit gutem und sehr gutem Ergebnis abgelegt und haben sich damit als Prüfungsbeste qualifiziert. Gemeinsam mit ihren Ausbildern wurden die Prüfungsbesten am Ende der Lossprechung besonders geehrt. Sie erhielten Urkunden für die hervorragende Prüfungsleistung bzw. die vorbildliche Ausbildungsleistung von der Kreishandwerkerschaft MEHR. Und die besten Gesellen freuten sich zusätzlich über Weiterbildungsgutscheine im Wert von 200 Euro von Innung und Handwerkskammer – überreicht von Kreishandwerksmeister Hermann Waldorf und Axel Bettendorf, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Trier und einen Bonus von der Kreissparkasse Vulkaneifel – überreicht von Dietmar Pitzen.

Alle Prüfungsbesten haben zudem die einmalige Chance – am Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend teil zu nehmen.

Hier messen sich die Besten der Besten jungen Handwerkerinnen und Handwerker – ab Kammer- über Landes- und Bundesebene, bis hin zur Europameisterschaft (EuroSkills) und Weltmeisterschaft (WorldSkills) der Berufe.

Die Prüfungsbesten mit ihren Ausbildern und Raimund Licht (links), (rechts) Simone Assmann und Hermann Zahnen – Vizepräsident der Handwerkskammer Trier

Die Prüfungsbesten

Friseurin Ann-Kathrin Beheng – Salon Anita Knauf GmbH, Prüm; Friseurin Raluca-Maria Grosu – Haar Kult Emel Juchems-Basak und Nadine Heck GbR, Stadtkyll; Elektroniker Philipp Lamberty – Elektrotechnik Bernd Schröder, Prüm; Tischlerin Melinda Gröbel und Tischler Robin Dürr – beide Tischlerei Albert Mohnen OHG, Idesheim; Tischler Stefan Hüweler – bulbaum GmbH, Bitburg; Tischler Nils Schiff mann und Tischler Belin Zorn – beide Schreinerei Notte, Bitburg und Kaufmann für Büromanagement Louis Schneider – Auto Stolz GmbH, Daun.

Related