SV Eintracht Trier 05 – TuS Koblenz

Samstag, 14. September – 14 Uhr – Moselstadion Trier

„Vorfreude auf die Atmosphäre“

Am Samstagnachmittag um 14 Uhr empfängt Eintracht Trier die TuS Koblenz zum Topspiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar im Moselstadion. Nach zuletzt sieben ungeschlagenen Spielen will die Eintracht auch im Derby gegen den punktgleichen Konkurrenten die Oberhand behalten.

Verzichten muss Josef Cinar dabei im Topspiel weiterhin auf die beiden Verletzten Tion Thaler (Zehenbruch) und Jason Thayaparan (Innenbandanriss im Knie). Unter der Woche war zudem Stammtorhüter Denis Wieszolek mit einem Magen-Darm-Infekt angeschlagen. Ansonsten kann der SVE-Coach aus dem Vollen schöpfen. Auch die zu Saisonbeginn verletzten Jan Brandscheid und Felix Fischer sind wieder Optionen.

Obwohl in der ältesten Stadt Deutschlands ein gewisser Hype um das Spiel zu spüren ist, hat Cinar die Mannschaft wie auf jedes weitere Ligaspiel vorbereitet.

In Bezug auf die Euphorie stellt der Trainer klar, dass sich das Team von dem Drumherum nicht ablenken lässt: „Wir gehen die Partie genauso konzentriert an wie jedes andere Spiel. Die Jungs haben gestern eine der besten Trainingseinheiten der laufenden Saison absolviert. Inhaltlich haben wir natürlich einen Schlüssel für Koblenz gesucht. Wir sind komplett fokussiert“, erklärt der Chefcoach zufrieden.

Gegner kommt mit erst zwei Gegentoren im Gepäck

Dennoch wird die Partie nicht leicht, da man mit der TuS Koblenz auf eine sehr erfahrene und qualitativ hochwertige Oberligamannschaft trifft. Das Team von Trainer Anel Dzaka hat in der laufenden Saison erst zwei Gegentore kassiert und steht mit 17 Punkten auf Rang 3 der Tabelle.

Cinar gibt sich aber optimistisch, dass der Gegner trotzdem geschlagen werden kann und zählt wieder einmal auf die Unterstützung der Zuschauer: „Es wird eine Atmosphäre herrschen, die man in der Oberliga in keinem anderen Spiel und in keinem anderen Stadion erlebt“.

Erstmals neue Heimtrikots im Fanshop zu verkaufen

Anpfiff im Moselstadion ist am Samstagnachmittag um 14 Uhr. Als Besonderheit überträgt SVE-TV das Spiel live und die Zuschauer können sich in der Halbzeitpause erstmals exklusiv die neuen Heimtrikots im Fanshop sichern.

Maurice Roth


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Nationalität: Deutsch
Geburtsdatum: 15. November 1993
Größe: 177 cm
Im Verein seit: 2018
Ich bin geboren in: Landstuhl
Mein starker Fuß ist: rechts
Mein großes Fußball-Idol: Toni Kroos / Arturo Vidal
Mein absoluter Lieblingsort in Trier: Moselstadion
Vor dem Spiel höre ich am liebsten: Drake / Post Malone
Fußball bedeutet für mich: alles
Ich spiele bei Eintracht Trier, weil…mit dem Verein noch viel zu erreichen ist!
Nach der Karriere werde ich…Ingenieur (Immobilienmanagement)
Von den Fans wünsche ich mir: weiterhin so geile Stimmung.
Mein großes Ziel für die Saison ist: Aufstieg Regionalliga + Rheinlandpokalsieg!

Related