150 Jahre DRK Ortsverein Prüm e.V.

Tag der offenen Tür am Sonntag, 8. September, von 12 bis 18 Uhr

150 Jahre aber immer noch jung

Das Deutsche Rote Kreuz feiert in der Eifel ein großes Jubiläum: 150 Jahre DRK Ortsverein Prüm e.V. Dieser denkwürdige Geburtstag wird unter anderem mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 8. September gefeiert. Veranstaltungsort ist die DRK-Fahrzeughalle am St. Joseph Krankenhaus in Prüm. Von 12 bis 18 Uhr gibt es ein attraktives Rahmenprogramm für kleine und große Gäste. Geboten wird eine interessante Fahrzeugausstellung, eine Hüpfburg für Kinder, Kinderschminken und eine Schauübung des Jugend-Rot-Kreuz. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist mit einem deftigen Mittagessen, Kaffee, Kuchen und Waffeln bestens gesorgt.

Der Blick zurück

Im Jahr 1869 gründete sich in der Abteistadt der „Vaterländische Frauenverein“. Erste Präsidentin des „Vaterländischen Frauenvereins Prüm“ im Roten Kreuz – mit damals stolzen 97 Mitgliedern – wurde am 16. März 1869 „Frau Lederfabrikant Franz Alff“, Stellvertreterin wurde eine „Frau Dr. Altendorf“, das stand zumindest im Gründungsdokument. Das Jahr 1869 war also die  Geburtsstunde des Roten Kreuzes in der Eifel, und selbige wurde von Frauen initiiert!

In Prüm ging es also los. Bitburg folgte – den Dokumenten zufolge 1880 – später kamen dann die anderen Orte hinzu. Und irgendwann stiegen auch die Männer mit ein.

Heute gibt es 14 Ortsvereine im Kreis, die aus diesen Wurzeln gebildet wurden. Im Dezember 1972 gingen die damaligen Kreisverbände Bitburg und Prüm dann zusammen.

Related