Bauen – Wohnen – Leben: Fünf gute Gründe für die Wärmepumpe

Moderne Anlagen ziehen die benötigte Energie direkt aus der Umwelt

In der bald beginnenden kühlen Jahreszeit ist die Heizung meist der größte Energieverbraucher im Haushalt. Deshalb sollten Bauherren und Eigenheimbesitzer in eine zukunftssichere Technologie investieren, die wenig Energie verbraucht.

Besonders geeignet dafür sind beispielsweise Wärmepumpen, weil sie energiesparend arbeiten und natürliche Ressourcen nutzen. Moderne Anlagen ziehen die benötigte Energie direkt aus der Umwelt und wandeln sie höchst effizient in Heizwärme um.

Klimaneutrale Anlage

Der benötigte Strom kann aus einer gekoppelten Photovoltaikanlage gewonnen werden – das macht die Anlage klimaneutral. Hier sind auf einen Blick fünf gute Gründe, die für die Anschaffung einer Wärmepumpe sprechen.

1. Wärmepumpen machen unabhängig

Wärmepumpen beziehen drei Viertel ihrer Energie aus der Umwelt: aus der Umgebungsluft, dem Grundwasser oder dem Erdboden. Diese natürlichen Energiequellen sind kostenlos und unbegrenzt verfügbar. Das macht Wärmepumpen zukunftssicher und den Hausbesitzer unabhängiger von fossilen Energiequellen.

2. Wärmepumpen sind umweltschonend

Wärmepumpen verursachen bis zu 50 Prozent weniger Emissionen als andere Systeme. In Kombination mit klimaneutralem Solarstrom sind sie sogar gänzlich emissionsfrei. Für die Umwelt auch wichtig: Die Geräte sollten nachhaltig produziert und zum großen Teil recycelbar sein.

3. Wärmepumpen liefern größtmöglichen Komfort

Einmal installiert, verursachen Wärmepumpen kaum Aufwand. Moderne Anlagen sind bequem über eine App steuerbar. So genießen Eigenheimbesitzer größtmögliche Sorgenfreiheit in punkto Heizen, Kühlen, Warmwasser und – mit der richtigen Ausstattung – sogar Lüften.

4. Wärmepumpen reduzieren Heizkosten

Neuere Wärmepumpen benötigen nur sehr wenig Strom. Je nach Modell und Auslastung sparen sie bis zu 75 Prozent fossile Brennstoffe, in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage sogar bis zu 100 Prozent. Die Energiekosten bleiben so dauerhaft niedrig.

5. Wärmepumpen werden staatlich gefördert

Umweltfreundliches Handeln belohnt der Staat. Die Installation einer Wärmepumpe wird umfassend gefördert – egal, ob für Alt- oder Neubau. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet verschiedene Fördermodelle für Wärmepumpen mit Zuschüssen oder vergünstigten Krediten an.

Tageslicht ist auch im Gebäude wichtig


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Eigentlich sollte man meinen, es sei hinreichend bekannt, dass Tageslicht immens wichtig für die Gesundheit ist. Jedoch gleichen auch im Jahr 2019 noch viele Wohn- und Geschäftshäuser eher Dunkelkammern als Lichtoasen.

Lichtoase im Haus. Foto: Pollmann & Renken

Damit sich das endlich ändert, hat der Bundesverband Flachglas (BF) die Initiative Tageslicht ins Leben gerufen, der sich immer mehr Unterstützer anschließen.

Licht ist heutzutage ganz leicht ins Gebäude zu bekommen: Moderne Verglasungen sind fast so energieeffizient wie eine Wand, bieten einen Top-Wohn- und Arbeitskomfort und sie lassen Licht und kostenlose Sonnenwärme herein.

Tageslicht spart Energie, fördert die Gesundheit von Mensch und Tier, verbindet innen und außen spürbar und es sorgt für eine besonders hohe Konzentrationsfähigkeit. Wer sich zum Schlafen hinlegt, lässt die Rollläden herunter oder zieht die Vorhänge zu. Denn die Dunkelheit hilft beim Schlafen, während das Tageslicht das genaue Gegenteil bewirkt und einen fit und munter macht. Deswegen sollte dem menschlichen Bedürfnis nach Tageslicht in Objekt- und Wohnungsbauten hinreichend nachgegeben werden.

Die Möglichkeiten für mehr Tageslicht sind dabei mannigfaltig: Bei einer Modernisierung kann die Brüstung abgesenkt werden, ein Wintergarten bringt neben mehr Licht auch mehr Wohnraum ins beziehungsweise ans Haus, Glastrennwände transportieren Licht in den Innenbereich, Dachverglasungen sogen für Licht von oben und Glastüren können ebenfalls mehr Licht in sonst dunkle Bereichen einer Immobilie bringen. Alle diese Maßnahmen sind immer eine sinnvolle Investition für das Wohlbefinden der Menschen in einem Gebäude.

Related