Historisches Burgenfest Manderscheid

Niederburg und Turnierwiese werden am 24. und 25. August zu spektakulären Schauplätzen

Ritter, Räuber, Gaukler und Spielleut

Das mittelalterliche Leben zieht moderne Menschen in seinen Bann. Die schönen Zeiten dieses Zeitalters werden bei dem farbenfrohen Spektakel regelmäßig auf der Niederburg Manderscheid beim Historischen Burgenfest in Erinnerung gerufen.

Am letzten Wochenende im August verwandelt sich die Niederburg in Manderscheid in ein buntes Mittelalterspektakel: Dann strömen Ritter, Gaukler und tausende von Besuchern durch die Tore der Burg, um gemeinsam die schönsten Seiten des Mittelalters wieder aufleben zu lassen.

In diesem Jahr findet das historische Burgenfest Manderscheid, das von den Veranstaltern mit viel Herzblut organisiert wird, bereits zum 35. Mal statt. Offiziell eröffnet wird das Burgenfest am Samstag, 24. August, durch Graf Dietrich III von Manderscheid und seiner Gemahlin Elisabeth von Schleiden. Danach erwartet die Besucher ein buntes Programm.

Spielleute und Gaukler wie beispielsweise Fairytales – Märchenhafte Spielerey im Volke und auf langen Beinen, die Spielleut’ Ranunculus – Tänze und Gesänge aus längst vergangenen Tagen, Forzarello – Artistik und Possenspiel oder die Heidweilers, die alte und neue Volksweisen zu Gehör bringen, versprechen Unterhaltung von früh bis spät.

Auch die Kinder kommen nicht zu kurz: Neben Escapacia von Drachenzeh, die Märchen und Geschichten im Burgkeller erzählt, wurde im Bereich der Turnierwiese wieder eine spezielle Kinderzone eingerichtet. Hier können auch die Kleinsten freie Sicht auf die spektakulären Darstellungen der Falkner und Ritter genießen.

Das große Ritterturnier mit der Compania Mantara steht unter dem Titel „Die Rache des Erzbischofs“. Die Herren hoch zu Ross reiten an jedem der Tage zwei Turniere.

Nächtliches Turnier

Höhepunkt ist das Nachtturnier am Samstag um 21 Uhr, das eine ganz besondere Atmosphäre bietet. Hier kommen die einzigartigen Kunststücke, wie beispielsweise der Sprung über brennende Heuballen, besonders gut zur Geltung. Im Anschluss daran verwandeln dann hunderte von Raketen den Himmel über der Burg beim großen Feuerwerk in ein buntes Lichtermeer. An beiden Tagen stellen Handwerker und Künstler ihre Werke beim Handwerkermarkt im Burgbereich aus. Auch für das leibliche Wohl ist rund um die Uhr bestens gesorgt.

Das vollständige Programm ist bei allen GesundLand Tourist Informationen erhältlich sowie unter www.burgenfest.info einsehbar. Hier finden sich auch die detaillierten Eintrittspreise. Die Besucher werden gebeten, auf den ausgewiesenen Parkflächen im Stadtbereich Manderscheid oder am Ortsrand von Pantenburg zu parken.

 

Handwerkermarkt und Brilliantfeuerwerk

An beiden Tagen findet im Burgbereich ein Handwerkermarkt statt. Hier bieten unter anderem eine Blumenbinderin, eine Wollspinnerin, eine Gewandschneiderey, eine Mandelrösterey und viele mehr ihre Waren dar. Weitere Höhepunkte des umfangreichen Programms sind das Tavernenspektakel und das Brilliantfeuerwerk „Niederburg in Flammen“ am Samstagabend und der Große Zapfenstreich am Sonntagabend.

Related