Mit dem Bus unterwegs: Zur Bundesgartenschau nach Heilbronn

Eine Gartenreise mit modernen Qualitätsbussen ist angenehm. Europa hat viele Blumenparadiese zu bieten, die in komfortablen Fahrzeugen entspannt und in angenehmer Gesellschaft erreicht werden können.

In ein besonderes Gartenparadies verwandelt sich monatelang Heilbronn. Unter dem Motto „Blühendes Leben“ gehen bei der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 (noch bis 6. Oktober 2019) großes gärtnerisches Können und hochwertige Architektur 173 Tage lang eine Symbiose ein. Sie ist die erste BuGa, die eine Garten- und Stadtausstellung kombiniert und sich Garten- und Blumenvielfalt, eine ausgedehnte Uferlandschaft am Alt-Neckar sowie ein Ensemble kompakt gebauter Häuser zu einem großen Ganzen verbinden.

„Erfahrungsgemäß reisen zwischen 10 und 30 Prozent der Besucher mit dem Bus zur Bundesgartenschau“, erklärt Hermann Meyering, Vorsitzende der Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk).

Mehr als 100 spannende Ausstellungspunkte verteilen sich auf 40 Hektar Fläche, die alle barrierefrei zu erreichen sind. Neben wöchentlich wechselnden Blumenschauen in der ehemaligen Stückguthalle der Bahn, Themengärten baden-württembergischer Regionen, Gartenwelten mit Pilzen, Bienen, alten Obstsorten oder Heilkräutern und Gartenkabinetten, die so Gegensätzliches wie Salz und Garten oder auch Roboter und Garten in Einklang bringen setzt sich die BUGA auch mit Zukunftsthemen auseinander. Ausstellungen zeigen, wie sich Mobilität verändert, Digitalisierung den Alltag beeinflusst und einfallsreiche Materialien neue Möglichkeiten eröffnen. Tägliche Wasserspiele und eine spektakuläre abendliche Wassershow von donnerstags bis samstags bei Einbruch der Dunkelheit verzaubern mit fantastischen Formen, schillernden Farben, Lichtkunst und Musik.

Ein perfektes Ziel für Familien mit Kindern

Ausgedehnte Spielplätze und Sportflächen machen die Bundesgartenschau Heilbronn auch zum lohnenswerten Ziel von Familien mit Kindern, die übrigens bis zum 15. Geburtstag freien Eintritt zur BUGA haben.

Zusätzlich zur gärtnerischen Leistungsschau setzt die Bundesgartenschau auch Impulse im Städtebau und im Bau von Pavillons. Zwei Pavillons, aus Holz und Carbonfasern gefertigt, gibt es nirgendwo sonst in vergleichbarer Größe und Bauart. Bei der Konstruktion waren die Schalen von Seeigeln oder Käfern Vorbild für den Blickfang inmitten des Geländes.

Die Stadtausstellung mit ihren 22 bereits bewohnten Wohn- und Geschäftshäusern sowie einer bereits eröffneten Jugendherberge bildet den ersten Bauabschnitt des neuen Stadtquartiers Neckarbogen, der auf dem Bundesgartenschaugelände wachsen wird.

Bunte Unterhaltung und vielfältige Information begleiten das fröhliche Fest im großen Garten mitten in Heilbronn. Mehr als 5000 Veranstaltungen mit Musik aller Genres, Tanz und Theater, Vorträgen sowie Mitmachaktionen BUGA finden auf mehreren Bühnen und an ausgewählten Orten auf dem Gelände statt.

Reisen mit dem Bus: die Vorteile

1. Kein Anreise-Stress:
Einige Veranstalter bieten statt zentralem Startpunkt sogar die Abholung zu Hause an.

2. Um die Organisation kümmern sich andere:
Busreisen zu allen möglichen Zielen im In- und Ausland lassen sich bei einer Vielzahl von Anbietern buchen. Man muss sich dabei um nichts kümmern.

3. Der Bus ist umweltfreundlich:
Bei der Busreise entstehen weniger Emissionen als durch eine Autofahrt oder mit dem Flieger.

4. Busreisen bringen Menschen zusammen:
Besonders auf längeren Reisen lassen sich in der Gruppe neue Kontakte über alle Altersgrenzen hinweg finden

Related