Bauen – Wohnen – Leben: Mit intelligenten Rauchmeldern gegen Feuer

Anzeige
Rund 180 000-mal pro Jahr brennt es in deutschen Wohnungen und Häusern – oft mit verheerenden Folgen. Eigentümer tun gut daran, mögliche Gefahrenquellen zu beseitigen. Intelligente Rauchmelder sind eine lohnenswerte Investition.

Anzeige
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Nein, in Deutschland gibt es jährlich etwa 4000 Brandverletzte mit Langzeitschäden. 400 Menschen sterben sogar bei Wohnungsbränden – glücklicherweise nur noch halb so viele wie noch 1990. Diese Reduzierung geht auch auf das Konto der Rauchmelderpflicht in Schlaf- und Kinderzimmern sowie auf Fluchtwegen. In den meisten Bundesländern sind die Vermieter zu Installation und Wartung verpflichtet.

Anzeige
Einfache Brandmelder sind für rund zehn Euro im Fachhandel erhältlich. In der Küche, wo die meisten Brände entstehen, eignen sich Geräte mit einem Hitzesensor. Ansonsten könnte Wasserdampf einen Fehlalarm auslösen. Alleine 2016 rückte die Feuerwehr über 200 000-mal wegen Fehlalarmen aus. Besser als ein Einzelgerät sind smart integrierte Geräte. Vernetzte Melder warnen gleich im ganzen Haus. Solche Hightech-Modelle kosten 50 bis 100 Euro. Im Notfall schalten sie sogar das Licht an und alarmieren die Besitzer, wenn sie unterwegs sind.

Anzeige
Regelmäßige Gerätechecks beugen Bränden vor. Auch Mehrfachstecker können durch Überhitzung zur Gefahr werden. Mit dem geruchlosen Gas Kohlenmonoxid lauert zudem ein „stiller Killer“ im Haus. Kamin, Gastherme oder Heizung sollten regelmäßig überprüft oder gar per Meldegerät überwacht werden. Und elektronische Rollläden sollten auch ohne Strom öffnen, damit sie nicht zur fatalen Feuerfalle werden.

Es werde Licht – Dank LED-Beleuchtung strahlen die Wunschmotive an Wand und Decke

Anzeige

Licht hat einen positiven Einfluss auf den menschlichen Organismus. So schaff en auch die bedruckten LED-Panels eine angenehme Atmosphäre im Raum.

Anzeige
Die positive Wirkung von Licht auf den menschlichen Organismus ist bewiesen. Es beeinflusst Körper und Wohlbefinden, lässt uns besser „funktionieren“, stimuliert unsere Leistung und Gesundheit. Das gilt nicht nur für natürliches, sondern auch für künstliches Licht. So wird heutzutage gerne auf innovative LED-Beleuchtung zurückgegriffen, um eine angenehme Atmosphäre in Räumen zu schaffen. Den Möglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. In Kombination mit fantasievollen Gestaltungskomponenten können wir sogar vollständig in andere Welten eintauchen.

Anzeige
Technik begeistert – erst recht, wenn sie uns positiv beeinflusst und sie im ansprechenden Design für einen Blickfang sorgt. Lichtdecken und Leuchtbilder ermöglichen als flache, schlanke und zeitlose Stil-Elemente eine moderne und energieeffiziente LED-Nutzung. Die einzelnen Panels kreieren ein wohltuendes und einheitliches Licht im Raum und bringen ein eindrucksvolles Extra mit: Sie können bedruckt werden! Dabei ist es egal, ob das Bild aus einem oder mehreren LED-Panels bestehen soll, beides ist möglich.

Anzeige

Lichtdecken und Leuchtbilder kombinieren als flache und zeitlose Stil-Elemente eine moderne LED-Nutzung mit eindrucksvoll gedruckten Wunschmotiven. Fotos: epr/Glasprinter

Anzeige
Wie wäre es zum Beispiel, einen Blick auf die schöne Natur des Waldes zu werfen, während wir im Bett liegen? Oder gar den Himmel zu betrachten, wenn wir im Kinderzimmer hochschauen? Auch eine persönliche Gestaltung, indem das eigene Wunschmotiv verwendet wird, ist möglich. So werden individuelle Ideen umgesetzt und die Erinnerungen an den letzten Strandurlaub an der Wohnzimmerwand festgehalten. Und dank des High-End Druckverfahrens sind die hochauflösenden Motive auch bei ausgeschalteten LEDs ein faszinierender Blickfang. Aufgrund der flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten der Lichtdecken und Leuchtbilder finden sie Anwendung in vielerlei Bereichen. Neben privaten Räumen werden sie beispielsweise auch gerne in Arztpraxen eingesetzt, da ihr gleichmäßiges Licht ein beruhigendes Gefühl erzeugt.

Related