360° Ein Blick in die Region: Mercedes Hess übergibt den ersten eVito

Es ist der erste eVito, den das Trierer Autohaus Mercedes-Benz Hess ausliefert. Konditormeister Karsten Fleury aus Brauneberg nahm den Stromer mit seinem Team stolz in Empfang. Und wird mit dem Elektrotransporter zukünftig die Brötchen ausfahren.

„Das ist unser Beitrag für die Umwelt. Man darf nicht nur grün reden, sondern sollte auch grün handeln. Ich habe das Auto vor einem Jahr bestellt ohne ihn gesehen zu haben. Und ich muss sagen: Ich bin begeistert“, sagt der Inhaber der Bäckerei & Konditorei Fleury, der seine Kunden bereits in der dritten Generation Morgen für Morgen mit Broten und Brötchen versorgt und im Umkreis von etwa 30 Kilometern ausliefert. Ab jetzt CO frei.

„Der eVito ist flexibel, zuverlässig und wirtschaftlich“, betont Daniel Hemmerling von Mercedes-Benz Hess in Trier bei der Übergabe. „Der eVito misst sich an denselben Eigenschaften wie das Modell mit Verbrennungsmotor. Mit der installierten Batteriekapazität von 41 kWh liegt die Reichweite des neuen eVito bei bis zu 150 km.“ Damit bringe der Mid-Size Van beste Voraussetzungen beispielsweise für den innerstädtischen Liefer-, Gewerbe- und Personenverkehr mit. Der maximal 3200 Kilogramm schwere eVito verfügt über eine im Unterboden verbaute Batterie mit einer Kapazität von 41 kWh und einer Reichweite von rund 150 Kilometer. Nach sechs Stunden an der Steckdose ist die Batterie wieder voll und der Stromer ist bereit für einen neuen Tag mit frischgebackenen Brötchen.

Der neue eVito kann mit zwei unterschiedlichen Radständen vorbestellt werden. Mit langem Radstand beträgt die Gesamtlänge 5140 Millimeter, die extralange Version kommt auf 5370 Millimeter. Seine Alltagstauglichkeit beweist das Elektromodell nicht zuletzt durch einen großzügigen Laderaum. So sind eine maximale Zuladung von bis zu 1015 Kilogramm sowie ein Ladevolumen von maximal 6,6 Kubikmeter möglich.

Related