Karl-May-Festspiele 2019

„Winnetou III“ in Pluwig – Premiere am Freitag, 28. Juni — Zwölf Aufführungen

Szene für Szene zum Finale am Hancock-Berg

Dramatisch: Bei der Premiere von „Winnetou III“ werden wohl Tränen fließen, wenn der Held drehbuchgemäß stirbt.

Seit Wochen steigt aus dem ehemaligen Steinbruch im Pluwiger Ruwertal der Rauch feuernder Westerncolts auf und es steht außer Frage: Die Pluwiger Festspiele stehen vor der Premiere ihres neuen Stücks Winnetou III. Cowboys, Indianer, Stadt- und Siedlervolk kommen zusammen, um das tragische Finale der bekannten Winnetoutrilogie zu proben, welches die Karl May Freunde Pluwig am , in der Premiere der diesjährigen Spielzeit auf die Bühne bringen.

Für Regisseur Conny Faißt und den gesamten Verein geht das Ensemble für das neue Stück nun in die entscheidende Probenphase. An den Vorbereitungen arbeitet Regisseur Faißt, der im zivilen Leben als Pferdearzt in der Region tätig ist, schon seit letztem Herbst. Zunächst hat er spannende Auszüge aus dem Roman „Winnetou III“ herausfiltriert und diese dann zu einem Grundgerüst für den Handlungsstrang des neuen Stücks herausgearbeitet. Hierfür hat er viele Gespräche geführt, passende Darsteller ausgewählt und motiviert sowie Tipps für eine passende Bühnenkleidung gegeben. Doch damit nicht genug. Zahlreiche Anträge und Genehmigungsverfahren haben Faißt und seine Vorstandskollegen angestoßen, sodass die Spiele reibungslos funktionieren können.

Aktuell befindet man sich in der finalen Probenarbeit. „Neben den Dialogproben müssen wir derzeit auch Massen- und Kampfszenen proben, um unser neues Stück publikumswirksam einzustudieren!“, so der Regisseur. Hierfür hat er ein Team von Regieassistenten aufgebaut, um effektive Proben zu ermöglichen. Aufwendig analysiere das Regieteam Szene für Szene im Nachklang jeder Probe, welche von Faißts Ehefrau an jedem Sonntag per Videokamera aufgezeichnet werden. So könne man den Darstellern gezielt entscheidende Hinweise für die Szenenabläufe geben.

Ein weiterer entscheidender Punkt sei das Training der Pferde. „Um unsere vierbeinigen Darsteller auf Feuer, schallenden Lärm und das von Pferden am meisten gefürchtete Zischen pyrotechnischer Effekte zu sensibilisieren, proben wir dies durch schrittweises Herangehen und bewusstes Dosieren der Effekte, um diese wichtigen Akteure vorzubereiten, die für eine authentische Aufführung unverzichtbar sind. Gerade für die Tiere, die das erste Mal dabei sind, ist dies besonders wichtig!“, so der Vorsitzende Edwin Christen.

Insgesamt gibt es zwölf Aufführungen. Restkarten unter der Tickethotline: 0160 9231 9088 (9 bis 18 Uhr).

Weitere Informationen gibt es unter: www.karl-may-freunde.de

„Winnetou III“: Action – Dramatik – Emotionen

Die Karl May Festspiele Pluwig haben sich über die ganzen Jahre zu einem überregionalen Großevent entwickelt und mit ihren Freilichtaufführungen die kulturelle Vielfalt in unserer Region bereichert und aufgewertet. In den bisherigen neun Spielzeiten wurden nahezu alle Wildwestabenteuer mit den bekannten Helden Karl Mays auf die Bühne gebracht. Für eine Laienbühne ist dies alles eine große Herausforderung, auch finanziell.

Erfolg zu haben ist nicht einfach. Die Vereinsmitglieder haben in den vielen Jahren mit ihrem Engagement und Teamgeist großen Anteil an diesem Erfolg. Besonders hervorzuheben, wäre hier unser Winnetou Reinhold Schomer, Gründungs- und Vorstandsmitglied und zum letzten Mal in der Rolle des Winnetou.

Mit dem Stück „Winnetou III“ wird Ihnen der Höhepunkt der Winnetou-Trilogie und zudem eines der dramatischsten Bühnenstücke des legendären Schriftstellers Karl May präsentiert.

Erleben Sie ein aufregendes Abenteuer mit Winnetou, seinem Blutsbruder Old Shatterhand und vielen bekannten Westernhelden in der eindrucksvollen Wildwest-Atmosphäre im Schiefersteinbruch in Pluwig. Spannungsgeladene Szenenabläufe mit pyrotechnischen Spezialeffekten, spektakuläre Kampf- und akrobatische Reitszenen verleihen der Aufführung zusätzliche Dramatik.

Die Festspiele finden an den vier Wochenenden vom 28. Juni bis 21. Juli jeweils freitags. samstags und sonntags um 19.30 Uhr statt. Die ersten drei Sonntage wurden familiengerecht auf 15.30 Uhr Startzeit gelegt. Die Spielsaison 2019 wird am letzten Spieltag mit einem phantastischen Feuerwerk beendet.

Im Jahr zwischen dem zweijährigen Spielrhythmus findet unser Sommerfest statt, zudem wir sie schon heute herzlich einladen. Alle Termine werden in Facebook oder auf unserer Internetseite bekannt gegeben: www.karl-may-freunde.de

Vorschau auf 2021: Reinhold Schomer wird dann nicht mehr als Winnetou spielen.Trotzdem geht es weiter mit ihm in einer anderen Rolle und der ganzen Mannschaft, die mit viel Freude und Leidenschaft die Geschichten von Karl May im Steinbruch von Pluwig spielen werden.

Wir wünschen allen Besucher viel Spaß und spannende Unterhaltung bei unserem Stück Winnetou III sowie einen schönen Aufenthalt auf der Freilichtbühne Pluwig.

Ihre Karl-May-Freunde

Related