Frühlingsholzfest – Sonntag, 26. Mai von 10-18 Uhr

Tag der offenen Tür für die ganze Familie im Brennholzwerk Trier

Grillen, feiern, Spaß haben: Sonntag, 26. Mai, im Gewerbegebiet Trierweiler-Sirzenich

Perfekte Produktionsabläufe, ökologisch und effizient – dafür steht das Brennholzwerk Trier, das gleichzeitig das Wohl seiner Kunden im Blick behält. Sie sollen ein gutes Gefühl haben, wenn sie „gemütliche Abende vor dem Kamin“ genießen. Markus Arnoldy, neben Dominik Roa und Markus Wolf einer von drei Geschäftsführern, ist es wichtig, umfassend und transparent zu informieren. Daher lädt das Brennholzwerk im Gewerbegebiet Trierweiler-Sirzenich regelmäßig zum großen „Frühlingsfest für die ganze Familie“ ein. Am Sonntag, 26. Mai, können sich interessierte Besucher im Rahmen eines Tags der offenen Tür in aller Ruhe umschauen, Produktionsprozesse kennen lernen und sich von der gebotenen Qualität persönlich überzeugen. Kunden sollen „mit ruhigem Gewissen hier ihr Holz kaufen können“, betont Markus Arnoldy. Eine Mai-Aktion mit acht Prozent Rabatt auf alle Produkte des Hauses schafft dafür zusätzliche Anreize.

Rund um zukunftsweisende Energiekonzepte

Das Frühlingsfest erwartet Besucher mit einem vielfältigen Programm für alle Generationen. Sie können Elektrofahrzeuge testen, Forst-Trucks selbst bedienen, über einen kleinen Holz-Handwerkermarkt bummeln und sich bei einem „Blick hinter die Kulissen“ informieren. Vorführungen demonstrieren die einzelnen Schritte der Brennholzherstellung und bringen so das zukunftsweisende Energiekonzept näher.

Stromerzeugung im Brennholzwerk Trier

Besonders ist das Konzept dank seines geschlossenen nachhaltigen Kreislaufs der kurzen Wege. Denn im Brennholzwerk Trier wird nicht nur Energie erzeugt. Und das mithilfe von ökologisch aufbereitetem Holz aus Forstämtern der Region und aus anderen erneuerbaren Energien. Die vor Ort produzierte Energie wird auch teils gleich vor Ort genutzt. So etwa von den firmeneigenen Elektroautos, die im Brennholzwerk Trier seit Jahren selbstverständlich sind und beim Frühlingsfest für Probefahrten zur Verfügung stehen. Weitere Abnehmer sind benachbarte Firmen. Darunter gleich gegenüber „Arnoldy Elektro- & Klimatechnik“ mit Inhaber Markus Arnoldy.

Bei der Brennholzherstellung werden jährlich bis zu 770 200 Kilowattstunde (kWh) Strom erzeugt. Etwa 25 Prozent davon werden vor Ort verbraucht und folglich 577 650 kWh – ausreichend für etwa 100 Haushalte - ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Erzeugt wird die Energie mithilfe von Sonne und Rest-Holz, ergänzt durch thermische Nutzung.

Sonnenenergie aus Photovoltaikpaneelen auf den Firmendächern versorgt drei Partnerfirmen und die firmeneigenen Elektroautos.

Abfälle der Holzproduktion werden, zu Hackschnitzeln zerkleinert, dem Blockheizkraftwerk und die so erzeugte thermische Energie der Trocknungsanlage zugeführt. Dort trocknet Holz bei bis zu 70 Grad Celsius innerhalb von etwa sechs Tagen.

Selbst entwickeltes innovatives Energiekonzept

Elektrische Energie wird für Maschinen und im Gebäude genutzt. Außerdem spart Wärme aus Produktionsprozessen eines nahen Gewerbebetriebes Energie ein.

So kann „ganzjährig hochwertiges Brennholz“ angeboten werden – mit „optimalem Brennwert“ und „Wärme zum Wohlfühlen“. Möglich macht das ein selbst entwickeltes innovatives Energiekonzept. Es erlaubt eine „ökologisch vertretbare und schnelle Kammertrocknung von schnittfrischen Hölzern“ und wird von der Europäischen Union gefördert.

Programm Sonntag, 26. Mai

Ein vielfältiges Kinderprogramm wird das „Frühlingsholzfest“ im Brennholzwerk Trier bereichern. Fotos: Werner Bohr – Agentur für Gestaltung

Für Kinder: Hüpfburg, großer Sandkasten, Tret-Traktoren, Nistkästen- und Vogelhäuschen-Bau, Basteln, Zuckerwatte, Kinderschminken.

Handwerkermarkt mit handgefertigten Produkten regionaler Manufakturen rund um Holz, Natur und Nachhaltigkeit.

Vorführung Brennholzherstellung vom Spalten und Trocknen bis zu Lagerung, Verpackung, Versand.

Forst-Trucks selbst bedienen

Probefahrten Elektroautos

Steaks vom Grill

Infostände „Holz vom Wald bis in den Ofen“:

Brennholzwerk mit ökologischem Energiekonzept für effiziente Energierückgewinnung

Fröling: ökologische Stromerzeugung

Forstamt Trier: Nachhaltigkeit und Klimawandel

Feuerhaus Neises: clever Heizen mit Holz

Reckinger: „weltgrößten Holzhacker live erleben“

Related