SV Eintracht Trier 05 – TSV Emmelshausen

Samstag, 18. Mai – 15.30 Uhr – Moselstadion Trier

Letztes Heimspiel: Eintracht schielt nach starker Rückrunde nach oben

Anzeige
Am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr bestreitet Eintracht Trier das voraussichtlich letzte Heimspiel für die Saison 2018/2019. Im Moselstadion gastiert dann der TSV Emmelshausen. Während die Gäste noch gegen den Abstieg kämpfen, möchte der SVE in der Tabelle nochmal Plätze gut machen.

Anzeige
Acht Siege aus acht Rückrunden-Heimspielen – die Bilanz von Eintracht Trier im heimischen Moselstadion war zuletzt absolut makellos. Letztes Opfer der Heimstärke des SVE war mit dem FV Engers ein echtes Spitzenteam dieser Oberliga-Saison.

Die Neuwieder kamen in Deutschlands ältester Stadt Anfang Mai glatt mit 3:0 unter die Räder. Dadurch deutete sich auf einmal eine Konstellation an, in der die Eintracht mit einem Sieg beim Aufstiegskandidaten Röchling Völklingen plötzlich auf den Relegationsrang hätte springen können. Im Saarland tat sich das stark ersatzgeschwächte Team jedoch schwer und unterlag am Ende mit 1:3 – der Relegationsplatz scheint also wieder in weite Ferne gerückt.

Dass das letzte Heimspiel dennoch hohe Brisanz liefert, liegt auch an der unklaren Perspektive vieler Mannschaften im Aufstiegsrennen. Bis zuletzt scheint nicht klar, welche Mannschaft hinter dem sicheren Aufsteiger Rot-Weiß Koblenz überhaupt an einer Relegation teilnehmen wollen würde.

Für die Eintracht heißt das: Die eigenen Hausaufgaben erledigen, die Saison bestmöglich abschließen und dann abwarten.

Mit dem TSV Emmelshausen kommt nun ein auf den ersten Blick schlagbarer Gegner. Doch der Eindruck täuscht. Die Mannschaft des jungen Trainers Julian Feit (25) sah zwischenzeitlich schon wie ein sicherer Absteiger aus, ehe man Ende März eine beeindruckende Serie startete. Sechs der letzten neun Partien konnte der TSV gewinnen, darunter auch die Spiele gegen Spitzenreiter Koblenz und die Top-Teams aus Mechtersheim und Mainz. Deshalb können die Gäste den Klassenerhalt nun also doch noch schaffen – brauchen dafür aber im Moselstadion drei Punkte. Sportlich ist für Spannung also gesorgt.

Damit die Eintracht-Fans am Samstag für das Verpassen des Bundesliga-Finales, das zeitgleich stattfindet, entschädigt werden, gibt es nach Spielende 120 Liter Freibier am Getränkestand am Haupteingang. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Das Portrait: Leoluca Diefenbach

Nationalität: deutsch
Im Verein seit: 2017
So nennen mit meine
Freunde: Leo
Ich bin geboren in: Saarbrücken
Familienstand: ledig
Wenn ich mal nicht gegen den Ball trete, dann…gegen den Mann.
Davon bekomme ich nie genug: Fußball, FIFA 18, Real Madrid
Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit…meiner Familie und meinen Freunden
Bei diesem Film verlasse ich niemals das Sofa: One Piece
Eintracht Trier ist…ein sehr guter Verein.
Das möchte ich unbedingt erreichen: Meine Eltern stolz machen
Nach meiner Fußball-Laufbahn möchte ich…Lehrer sein.

Related