Kunsmann GmbH: Modern, digital, zukunftsorientiert

Neuer Point of Sale dank Neugestaltung und Erweiterung des Verkaufsbereichs um fünf weitere Verkaufs- und Beratungsplätze

Was den Verkauf von Farben, Lacken, Wandbekleidungen und Bodenbelägen, aber auch die Vernetzung von heimischen Handwerkern mit Kunden und der Industrie betrifft, ist die Firma Kunsmann GmbH aus Wittlich schon lange regionaler Marktführer. Um noch besser und vor allem schneller auf die Wünsche der Kunden eingehen zu können, hat das Traditionshaus in der Max-Planck-Straße in Wittlich seinen kompletten Verkaufsbereich modernisiert und deutlich erweitert. „Wir haben nun elf Verkaufs- und Beratungsplätze; damit können wir deutlich mehr Kunden kompetent und individuell beraten“, sagt Prokurist Hans-Gerhard Pape.

Die Kunsmann GmbH aus Wittlich hat den gesamten Verkaufsbereich neu gestaltet und im Sinne der Kunden deutlich erweitert.

Das Team um Innendienstleiter Klaus-Peter Pohlen und dessen Stellvertreter Daniel Kön hatte die Neugestaltung geplant und innerhalb weniger Wochen umgesetzt. „Wir haben viele kreative Ideen unserer Mitarbeiter berücksichtigt bzw. verwirklicht. So haben zum Beispiel auch die Mitarbeiter mit einer Malerausbildung selbst Hand angelegt“, sagt Pohlen.

„Daneben wurden wir bei den Arbeiten von einigen regionalen Unternehmen unterstützt. Insgesamt eine tolle Leistung, die sich sehen lassen kann“. Getreu dem Slogan: „Kunsmann präsentiert sich modern, digital und zukunftsorientiert“.

Das Unternehmen wurde vor 72 Jahren gegründet. Bereits seit 44 Jahren ist Hans-Gerhard Pape Teil des Betriebes, aus dem sich die Gründerfamilie in Person von Walter Kunsmann vor rund zehn Jahren altersbedingt zurückgezogen hat. „Kunsmann steht schon immer für Beratungs- und Dienstleistungskompetenz. Mit Mitarbeitern, die stets auf dem aktuellen Stand der Produkte und Techniken sind – ganz gleich ob im Innen- oder Außendienst. Schon traditionell investieren wir viel in Aus- und Weiterbildung“, so der Prokurist Pape. Zudem haben alle das Motto verinnerlicht, „immer die besten Produkte des Marktes im Sortiment haben zu wollen“.

Die Auslieferungsfahrer (von links): Jürgen Stolz, Manfred Klein, Uwe Schwab, Thomas Heid, Vincent van Arum, es fehlt: Hermann Warscheid.

Mit insgesamt 40 Mitarbeitern – inklusive einer Dependance in Luxemburg – sieht sich die Firma Kunsmann als Netzwerker zwischen Kunden, Firmen und der Industrie und gleichzeitig als Kompetenzzentrum, das auch den Handwerkern neue Kunden vermittelt: „Jeder Handwerker kann auf unserer Homepage kostenlos Werbung für seine Firma betreiben“, sagt Pape. In diesem Sinne schaltet die Kunsmann GmbH im 14-tägigen Rhythmus Anzeigen im Trierischen Volksfreund, die die gemeinsame Kompetenz von Handwerk, Handel und Industrie dokumentieren.

Viele regionale Handwerksbetriebe bis nach Luxemburg und ins Saarland arbeiten mit Produkten, die sie bei der Firma Kunsmann gekauft haben und die Kunsmann dank einer Fahrzeugflotte auch in Eigenregie auf die jeweiligen Baustellen liefert – und zwar genau dann, wenn die Betriebe sie benötigen. „Elf Farbmischanlagen hat außer uns in der Region kein anderer Anbieter“, sagt Pape nicht ohne Stolz.

Zum Marketing-Konzept des Unternehmens gehören auch die im Zwei-Monats-Rhythmus aktualisierten Angebotsmappen für Handwerker und sonstige Kunden, die sich mit bis zu 15 000 Clicks pro Monat vor allem online großer Beliebtheit erfreuen. „Durch diese Digitalisierung haben wir unseren Kundenkreis deutlich vergrößern können“, sagt Pape. Und für dieses Mehr an Kunden wurde nun der Verkaufsbereich vergrößert. „Die Erweiterung wurde notwendig, um die schnelle Abwicklung der Kundenaufträge – gepaart mit kompetenter Beratung – gewährleisten zu können und zu verbessern. Das ist in unserem Geschäft elementar“, so Pape.

Das Verkaufsteam der Kunsmann GmbH (von links): Sven Pauly, Nadine Lanser, Angelina Musiol, Sven Donner, Lisa Reinard, Willi Wingert, Sébastien Gutter, Daniel Kön und Klaus-Peter Pohlen. Es fehlen: Nina Dohm, Alois Zunker.

Related