Ostern geschmackvoll genießen: Leckere Brauchtumspflege aus aller Welt


Als Ende der christlichen Fastenzeit ist Ostern untrennbar mit Kulinarik verbunden. In den verschiedenen Regionen der Welt gibt es dazu ganz verschiedene schmackhafte Traditionen. Wer sich zu Ostern einmal außergewöhnlich verwöhnen lassen möchte, wird in verschiedenen Restaurants der Region sicher fündig.

Sowohl Häuser, die lebendige Saisonkarten anbieten, als auch Restaurants, die auf die Küche anderer christlich geprägter Länder ausgerichtet sind, können Spannendes bieten.

Neben dem hierzulande üblichen Osterlamm oder dem Osterbrot, aus Hefeteig und Rosinen, das es in ähnlicher Form auch in vielen anderen Ländern gibt, kommen von weiter weg unerwartete Gerichte auf den Tisch:

Aus Brasilien etwa stammt „Bacalhau à Gomes de Sá“. Wer hätte das gedacht? Das Ostergericht ist ein Stockfisch, der mit Kartoffeln, Eiern und Oliven serviert wird.

„Frejon“ ist eine aus Bohnen, Kokosmilch und Schokolade zubereitete Suppe, die in Nigeria typischerweise zu Ostern gegessen wird.

Eine ganz andere Suppe isst man dagegen zum Ende der Fastenzeit in Ecuador: Die Fischsuppe „Fanesca“ ist in vielen südamerikanischen Ländern beliebt, als typisches Ostergericht aber vor allem in Ecuador.

Die „Torta Pascualina“ ist eine deftige Spinattorte, die in Italien zu Ostern serviert wird. Die Tradition ist auch nach Argentinien exportiert worden und gilt deshalb ebenfalls als typisch argentinisch.

Lust auf süß? „Capirota“ ist ein traditionelles, mexikanisches Dessert, das vor allem an Ostern gegessen wird: Der Brotpudding wird mit allerhand Süßem, aber auch mit Obst und Nüssen garniert.

Beim typisch Deutschen zu bleiben, kann auch Abwechslung bieten: Passend zum „Gründonnerstag“ kann hier ein grüner Gemüse-Schwerpunkt gelegt werden – ob mit Spinat, Zucchini oder Grünkohl in verschiedenster Darbietung beispielsweise. Traditionell wird am Karfreitag Fisch serviert, denn Fleisch ist am Tag von Jesus Kreuzigung eigentlich tabu. Am Karsamstag genießt man gern österliche Backwaren. Das Osterfrühstück am Ostersonntag ist dann in der Regel ein sehr üppiges Buffet-Frühstück, das gemeinsam in der Familie zelebriert wird. Zum Osterfestessen am Mittag gibt es alles, was das Herz begehrt: Ob ein saftiges Schweinefilet, ein gebratener Lachs oder zartes Geflügel mit Kartoffeln, Risotto oder Gemüse. Lecker!

Related