Helfer in schweren Stunden

Gut beraten im Trauerfall

Ein Trauerfall kommt oft unerwartet und bedeutet immer eine Krisensituation für betroffene Angehörige. Es müssen plötzlich wichtige Entscheidungen innerhalb kürzester Zeit getroffen werden. Und darauf ist fast niemand wirklich vorbereitet.  Deshalb brauchen die meisten Menschen eine kompetente Beratung.
Ein guter Bestatter hält den trauernden Angehörigen den Rücken frei. Er erkennt geeignete Alternativen zur Trauerzeremonie und berät als wahrer Helfer in schweren Stunden.
Bei der Planung einer Bestattung lassen sich persönliche Wünsche und Vorstellungen mit einbeziehen. Bei der Trauerfeier geht es darum, den Verstorbenen rituell zu verabschieden und zu würdigen.
Die Hinterbliebenen können sich gemeinsam erinnern, gemeinsam trauern und auch gemeinsam wieder neuen Lebensmut schöpfen.
Ein kompetenter Bestatter wird dabei helfen, die richtige Form für die Abschiednahme zu finden.
Möglich sind beispielsweise die Aufbahrung in der Trauerhalle, eine kirchliche oder weltliche Trauerrede, persönliche Sterbekleidung oder auch individuelle Grabbeigaben.
Viele Formalitäten lassen sich an ein Bestattungsinstitut delegieren, um Zeit für die Gestaltung persönlicher Abschiedsrituale zu gewinnen.

Seriöse Anbieter & Bestattungsvorsorge

Selbstverständlich kann auch jeder Lebende für seine eigene Bestattung vorsorgen. Der Bundesverband Deutscher Bestatter rät, sich bei seriösen Anbietern von Bestattungsvorsorgen zu informieren, um sich ein realistisches Bild zu machen, welche Kosten bei einer Bestattung wirklich anfallen und wie sinnvoll für die eigene Bestattung vorgesorgt werden kann. Das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH und die Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG bieten hierfür geeignete Lösungen an. Beim Vergleich von Angeboten für die Bestattungsvorsorge dürfen nicht nur die reinen Kosten gegenübergestellt werden.

Die Leistungen können zwischen den Versicherern stark variieren. Beispielsweise kann die Mindestdauer der Beitragszahlung zwischen 12 und 36 Monaten liegen, bis der volle Versicherungsschutz greift. Vorsorgeverträge müssen Alter, Vermögenssituation und besondere Wünsche – wie Bestattungsart, Grabmal oder auch Grabpflege – individuell berücksichtigen.

Related