Ein Streifzug durch den Hunsrück

Neues aus der Nationalpark-Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Es gibt laufend etwas zu feiern in und um Thalfang: im November die Einweihung der für rund 13 Millionen Euro sanierten Erbeskopf-Realschule plus, im Dezember die Eröffnung der Ausstellung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald. Multimedial und interaktiv begeistert sie schon vor der anstehenden Erweiterung auf das Außengelände Besucher des Nationalpark-Tores Erbeskopf. Auf dessen Piste erwarten ebenfalls neue Herausforderungen, Mountainbike-Trails der „Trailpark Erbeskopf GmbH“. Zwei sind seit Sommer in Betrieb, weitere sechs sollen 2019 dazu kommen. Der Clou: erneut bergan geht es, parallel zum Sommerrodelbahnbetrieb, per Skilift. „Das wird sehr gut angenommen“, kommentiert Josef Adams, in der Verbandsgemeinde (VG) zuständig für Wirtschaftsförderung.

Unabhängig davon sind auffallend viele Wanderer mit Hunden unterwegs am Erbeskopf. Zu danken ist das dem pfiffigen Projekt „Wuff! Freizeit im Hun(d)srück“. Thalfang ist dabei, sich als erstklassige Freizeit-Adresse für Mensch und Hund zu etablieren. Mit dabei ist das für Hunde-Events wie Cross-Läufe bekannte Berliner Unternehmen „Camp Canis“. Dessen regionale Premiere lockte im September gut 420 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Für dieses Jahr gibt es daher schon einen zweiten Termin, erneut in Hilscheid, und ein weiteres Hunde-Abenteuer-Event „The Game“. „Das kam so gut an – auch bei der Bevölkerung und den Ortsgemeinden“, begründet Daniel Thiel, Leiter der Tourist-Information (TI) Thalfang. Er freut sich über steigende Gäste- und Übernachtungszahlen und die Nationalpark-Kooperation der TIs Thalfang, Hermeskeil und Birkenfelder Land. Ebenfalls mit dabei sind neun Kommunen, auch aus dem Saarland, sowie Unterstützer vom Zimmervermieter bis zur Eisdiele mit Eis für Hunde. Gemeinsam bieten sie rund 50 verschiedene „Veranstaltungen zum Thema Hund“ an. Angestoßen hat all das die Thalfanger Unternehmensberaterin Dagmar Pilzecker. Sie investiert derzeit in einen Freizeit- und Gesundheitspark für Hunde, der im Frühjahr öffnen soll. Das Projekt wird gefördert über das Leader-Projekt der Europäischen Union, die vor Ort weitere ermöglicht: im Zentrum den „Historischen Rundgang“ mit Fotos einst und heute, eine Info-Tafel am jüdischen Friedhof, in Lückenburg den kulturhistorischen Weg „Landnutzung“ und in Gielert die neue Ortsmitte. An der Burg Dhronecken wird zudem ein Obstbaumlehrpfad „aufgefrischt“ als Teil der Vital-Tour der VG und als Förderprojekt des Naturpark Saar-Hunsrück.

Schwung in die Dörfer bringen zudem zwei Kreis-Projekte. Der von Bund und Land geförderte Breitbandausbau, von dem gerade kleinere Orte dank schnellerem Internet profitieren, soll Mitte des Jahres fertig sein und der „Zukunftscheck Dorf“ läuft eben an in den ersten von zwölf beteiligten Orten. In Thalfang, Malborn und dem Ortsteil Thiergarten geht es zudem voran mit den Quartierskonzepten, die auf energetische Verbesserungen abzielen. Wann das Erholungs- und Gesundheitszentrum im Luftkurort Thalfang modernisiert werden kann, soll sich bis März entscheiden. Ein Antrag auf Bundesfördermittel ist gestellt für das Hallenbad mit Sauna, Dampfbädern, Solarium und Therapieräumen. Das Wanderwegenetz der VG punktet mit einem nach wie vor hohen Premium-Niveau – vor allem entlang des Saar-Hunsrück-Steig und seiner Traumschleifen, der Dhrontal-Wackentour, „Wind, Wasser & Wacken“, Wasser-Dichter-Spuren und „Gipfelrauschen“.

vorheriger Artikel

Gesund und Fit

nächster Artikel

Pflegekräfte gesucht

Related