Ortsporträt: Heute zu Besuch in Trier-Ruwer

Erholung und Natur am Rande der Stadt

An der Mündung der Ruwer in die Mosel liegt der gleichnamige Ort Ruwer, der bei der kommunalen Neugliederung 1969 gemeinsam mit der Nachbargemeinde Eitelsbach in die Stadt Trier eingemeindet wurde. Seit 1974 bilden die beiden Orte, die bis heute ihren eigenständigen dörflichen Charakter bewahrt haben, zusammen den Stadtteil Ruwer/Eitelsbach.

Die Auswahl an Betrieben in Ruwer ist vielfältig – vom Kosmetikinstitut über Handwerksbetriebe, Logopädie und Physiotherapie bis hin zu Waren des täglichen Bedarfs und guter Gastronomie gibt es in Ruwer alles, was man braucht.

Sport, Musik oder Feuerwehr: Auch das Vereinsleben in Ruwer ist vielfältig. Sportverein, Turnverein, Karnevalsverein, Kirchenchor, Musikverein sowie Freiwillige Feuerwehr — um nur einige Beispiele zu nennen — bieten Aktivitäten und Veranstaltungen für jeden Geschmack.

Ruwer bietet sich als Ausgangspunkt für Ausflüge in das vom Weinbau geprägte Ruwertal mit den Orten Mertesdorf, Kasel und Waldrach an. Der rund 50 Kilometer lange Ruwer-Hochwald Radweg führt zum Beispiel auf einer ehemaligen Bahntrasse von Ruwer auf die Höhen des Hunsrücks. Immer an dem Fluss Ruwer entlang passiert er auf charakteristischen Streckenabschnitten Rebhänge, Waldgebiete und Weindörfer, sowie verschiedene Ortschaften. Das kleine Winzerdorf Eitelsbach mit seinem hübschen Dorfplatz liegt inmitten von Weinbergen. Bedeutende Weingüter sind der Karthäuser Hof und der Duisburger Hof.

Zum Stadtteil Ruwer/Eitelsbach gehört auch das Naturschutzgebiet „Kenner Flur“ an der Moselschleife am nordöstlichen Stadtrand. Eine menschliche Siedlung sucht man auf dieser weitläufigen Ebene vergebens. Stattdessen finden sich in den durch Kiesabbau entstandenen Seen und Tümpeln seltene Vögel und Amphibien. Vor allem prägen Vögel das Naturschutzgebiet: Neben der Uferschwalbe finden hier geschützte Arten wie der Eisvogel, der Orpheusspötter oder die Beutelmeise einen Lebensraum.

vorheriger Artikel

Weihnachtliches Prüm

nächster Artikel

Ausgehen & Genießen

Related