Manderscheider Burgenweihnacht

Weihnachtszauber auf der Burg

Romantisch, märchenhaft und besinnlich ist die Stimmung auf der Niederburg Manderscheid am ersten Adventswochenende bei der Manderscheider Burgweihnacht.

Am ersten Adventwochenende, 1. und 2. Dezember, öffnet sich das historische Burgtor der Niederburg Manderscheid zur Burgenweihnacht. Die Besucher genießen eine einzigartige Kulisse und die Atmosphäre dieses einmaligen Weihnachtsmarktes.

Vor der Kulisse der mittelalterlichen Befestigung warten zauberhafte kleine Stände darauf, entdeckt zu werden. Kerzen, Floristik, Schmuck, Honigprodukte– hier findet jeder ein schönes Geschenk, mit dem er an Weihnachten die Lieben erfreuen kann.

Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Allerlei Leckereien wie Glühwein, heißer Traubensaft, Waffeln und gebrannte Mandeln verwöhnen Körper und Geist. Die Besucher können sich auf eine echte lebende Krippe freuen. Maria und Josef genießen am warmen Feuer gemeinsam mit ihren Tieren das bunte Leben des Weihnachtsmarktes.

Achim und seine Weihnachtsmusikanten stimmen die Gäste an beiden Tagen mit weihnachtlichen Weisen auf die Adventszeit ein und der Kinderchor „Burglerchen“ singt am Sonntag für alle großen und kleinen Gäste des Weihnachtsmarktes.

Am Samstag wird mit Einbruch der Dämmerung die Burganlage eindrucksvoll von Flammschalen in weiches Licht getaucht – ein unvergleichbarer Moment in der historischen Kulisse der illuminierten Burg. Vielleicht entdecken die lieben Kleinen auch den Nikolaus und entlocken ihm ein kleines Präsent.

Infos: Von Manderscheid aus können Besucher mit einem Bustransfer zur Niederburg fahren (die Fahrkarte kostet ein Euro) . Der Eintritt zur Burg kostet ein Euro, dies ist gleichzeitig ein Los für die Tombola.

vorheriger Artikel

Service rund ums Auto

nächster Artikel

Feller Adventsmarkt

Related