Ortsporträt Lorscheid und Herl

In den familienfreundlichen Dörfern wird Gemeinschaft groß geschrieben

Rings um die Herler Dorfkirche sind Gastronomie und Dienstleister ansässig.

Die Nachbargemeinden Lorscheid und Herl verbindet ihre sonnige Lage am Rand des Osburger Hochwalds und eine ähnliche Dorfstruktur. Dank engagierter Vereine und Bürger werden in beiden Orten Ehrenamt und Gemeinschaft noch groß geschrieben. Erleben lässt sich das bei jährlichen Festen für alle Generationen. Ein besonderes in Lorscheid mit seinem aktiven Jugendtreff ist die Kirmes. Herl feierte kürzlich das erste Kelterfest, was sehr gut ankam. Aktuell freuen sich Bürger beider Orte auf ihre Sankt-Martins-Umzüge. Für die zirka 570 Lorscheider geht es danach weiter mit dem Adventskalenderfenster des örtlichen Kindergartens und mit einer Fackelwanderung zur Grillhütte, wo der Nikolaus mit Geschenken warten wird. Ähnlich stimmungsvoll beginnt der Advent auch für die etwa 260 Herler. Sie verbinden ihre Nikolausfeier ebenfalls mit einer Fackelwanderung. Einige Tage zuvor laden sie ein zum „Winter-Café“, einem Adventsbasar mit Tombola. Der Erlös ist für die Jugendarbeit und damit für die engagierte Jugendgruppe, die oft mit anpackt im Ort.

Das ganze Jahr zu erleben ist die Natur rings um die beiden Dörfer. Nördlich von Herl führt die Traumschleife Schiefer-Wackenweg zu Sehenswertem: zu den Herler Wacken, einem 500 Meter langen Naturdenkmal an der alten Straße nach Fell, und zum Besucherbergwerk Barbarhoffnung. Dazwischen erwarten Wanderer Panoramaausblicke und malerische Wege wie durchs Noßerbachtal, in dem in früheren Schieferstollen Fledermäuse leben. Ebenfalls zu empfehlen ist der Herler Felsen in Richtung Lorscheid, wo sich Biber angesiedelt haben. Mit ein wenig Glück können sie inmitten von Biotopen und Wäldern beim Dammbau beobachtet werden.

Die solide Infrastruktur der familienfreundlichen Dörfer mit ihren modernen Gemeindehäusern ist nicht zuletzt den örtlichen Betrieben zu danken. Es gibt Handwerker, Dienstleiter und Gastronomie vor Ort. In Lorscheid sind Handel, Bau- und Transportgewerbe sowie ein Senioren- und Pflegeheim ansässig und in Herl ein Demeter Hof, der auf ökologischen Landbau setzt.

Auf ihren modernen Kindergarten sind die Bürger von Lorscheid stolz.

 

Das Lorscheider Gemeindehaus zeigt sich auch im Herbst von seiner schönsten Seite.

Related