Welttag des Sehens

Eine für alle Fälle

Eine Gleitsichtbrille muss individuell auf das Auge, den Lebensstil und die Sehgewohnheiten des Trägers abgestimmt sein. Foto: djd/Rodenstock


Berufswelt und Alltag: Moderne Gleitsichtbrillen meistern alle Herausforderungen

Ab einem gewissen Alter wird es immer schwieriger, in allen Entfernungen scharf zu sehen. Das hat Folgen für die Arbeit und für den Alltag: Das Auf- und Absetzen der Brille oder sogar der Wechsel zwischen zwei Brillen wird zur umständlichen Routine. Die Lösung ist eine Gleitsichtbrille - sie ist in der Lage, die Fehlsichtigkeit in allen Entfernungen gleitend, also stufenlos, zu korrigieren. Brillenträger müssen somit nicht ständig zwischen Fern- und Lesebrille wechseln. Am Abend beispielsweise kann der Blick zwischen Smartphone oder Zeitung und Fernseher schweifen, ohne dass die Brille auf- und abgesetzt werden muss.


Keine Angst vor der Gleitsichtbrille

Ob fern, mittel oder nah: Die Stärke des Glases variiert bei Gleitsichtbrillen stufenlos gleitend und ermöglicht so bestes Sehen. Nichtsdestotrotz haben viele Brillenträger noch immer eine Scheu davor, auf Gleitsichtgläser umzusteigen. Sie fürchten sich vor einer langen Eingewöhnungszeit, vor Kopfschmerzen, Schwindelgefühl oder gar Treppenstürzen. Bei einer hochwertigen Gleitsichtbrille sind diese Sorgen unbegründet – dank höchster Spontanverträglichkeit ist die Eingewöhnungszeit sehr gering. Voraussetzung dafür: Die Gleitsichtbrille muss individuell auf das Auge, den Lebensstil und die Sehgewohnheiten des Trägers abgestimmt sein. Ein guter Augenoptiker wird sich deshalb im Beratungsgespräch auch nach Beruf und Hobbys des Brillenträgers erkundigen. Bei der individuellen Fertigung des Brillenglases mit innovativen Technologien fließen individuelle Messwerte ein, sowohl vom Auge als auch vom Sitz der Brille im Gesicht. Im Ergebnis ist das Brillenglas dadurch optimal auf das Auge und den Sitz der Brille im Gesicht des Trägers angepasst.

Der Welttag des Sehens (World Sight Day) macht am Donnerstag, 11. Oktober auf das weltweite Aktionsprogramm „VISION 2020 – das Recht auf Augenlicht“ aufmerksam. Ziel dieser Kampagne ist es, die heilbare und vermeidbare Blindheit zu überwinden. Insgesamt gibt es derzeit rund 36 Millionen blinde Menschen weltweit. Der Initiator des Aktionstages ist die Weltgesundheitsorganisation. Mehr Infos auch unter: www.cbm.de

Related