Weinstraßenfest „Wie et frieja woar“ in Schleich – Vom 14. bis 16.Juli gibt es im Moselörtchen traditionelle Gerichte sowie viel Musik 

Wasser, Wein und historische Bauwerke

Schleich begeistert nicht nur Weinfreunde, sondern auch Wassersportler, wofür die Staustufe Detzem-Schleich optimale Voraussetzungen bietet. Ebenso schätzen Wanderer das Weindorf mit den Lagen Sonnenberg und Klosterberg. So etwa wegen der Extratour Zitronenkrämerkreuz, einem Moselsteig-Seitensprung, der über 20 Kilometer um Mehring, Pölich, Schleich und Ensch führt. Teile davon können Natur- und Weinfreunde auch bei Weinerlebnis-Wanderungen mit Weinprobe und Winzervesper erkunden. Sehenswert im dem beschaulichen Weindorf sind eine Kapelle aus dem 9. Jahrhundert, der Dorfbrunnen, ein Winzer- und Backhaus und eine restaurierte Schmiede. Schleich blickt auf eine mehr als 1000-jährige Geschichte. 1976 feierte der Ort seine erste urkundliche Erwähnung als „Sleche“, ein Geschenk von Erzbischof Theoderich an das Trierer Kloster St. Mariae. Danach hatten gut 800 Jahre Vögte das Sagen.

Liebe Freunde des Schleicher Weinstraßenfestes,

von Samstag, 14. bis Montag, 16. Juli findet in Schleich zum 29. Mal das weithin bekannte und beliebte Weinstraßenfest unter dem Motto „Wie et frieja woar“ statt.

Am Samstag öffnen die Wein- und Essstände um 18 Uhr. Ab 19 Uhr unterhält Sie die Winzerkapelle Moselstern Detzem. Anschließend spielen TWO4YOU zum Tanz auf.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit der Heiligen Messe in der Kapelle. Anschließend Frühschoppen und Mittagessen. Hobby-Künstlerinnen stellen ihre Arbeiten aus und bieten Ihnen Inspirationen. Natürlich können Sie auch ausgesuchte Stücke erwerben. Ab 13 Uhr ist kurzweilige musikalische Unterhaltung mit der Winzerkapelle Ensch, den Gruppen „Vielharmonie“ und „Switch ON“ angesagt. Die Kulturgruppe Schillingen (siehe auch Foto unten) zeigt, „wie et frieja woar“ in der Landwirtschaft.

An allen Tagen locken moseltypische Gerichte aus Omas Küche in Verbindung mit guten Schleicher Weinen zum Besuch des Festes. Das stimmungsvolle Ambiente des Dorfplatzes an der Kirche und dem neuen Gemeindehaus gibt einen schönen Rahmen für das Fest, auf dem Sie sich als Gäste wohlfühlen.

Die Weinkönigin der Römischen Weinstraße Celine I. besucht mit Ihren Prinzessinnen das Fest und spricht zu den Weinfreunden. An den Winzerspielen am Montag sind Sie herzlich zum aktiven Mitmachen beim Faßrollen und Hottenlaufen eingeladen. Danach spielt Charly zum Tanz auf.

Frohe Stunden, interessante Gespräche bei Schleicher Wein und gutem Essen, wie et frieja woar, wünscht Ihnen herzlichst

Ihr Rudolf Körner,
Ortsbürgermeister

Related