ALLES BIO! FÜR GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN

Bio-Produkte werden heutzutage immer beliebter, denn immer mehr Menschen achten bewusst auf ihre Ernährung. Viele Feinschmecker haben es bereits entdeckt: Obst und Gemüse schmecken frisch geerntet am besten. Obst und Gemüse aus ökologisch kontrolliertem Anbau kommen größtenteils ohne künstliche Zusatzstoffe aus.

Statt Geschmacksverstärkern wird bei Bio-Produkten auf den Eigengeschmack des Lebensmittels gesetzt. Dieser ist bei Bio-Obst und Bio-Gemüse meist intensiver als bei herkömmlichen Lebensmitteln. Denn ökologisch angebautes Obst und Gemüse hat einen geringeren Wassergehalt und lässt dadurch den Geschmack deutlicher hervortreten. Darüber hinaus sind Bio-Lebensmittel aber auch besonders gesund, da sie mehr Vitamine und Mineralstoffe als herkömmliche Lebensmittel enthalten und weniger mit chemischen Pflanzenschutzmitteln belastet sind.

Auch tierische Lebensmittel aus Ökolandbau sind vorteilhaft, weil sie in der Regel höhere Anteile an Omega-3-Fettsäuren enthalten, die als besonders gesund gelten. Einen Vorteil für Mensch und Tier bieten auch Bio-Eier. Sie sind weniger mit Keimen belastet, die Resistenzen gegen Antibiotika aufweisen. So erbringen die Produzenten des bäuerlichen ökologischen Landbaues durch die Art und Weise der biologischen Produktion eine enorme sozial-ökologische Leistung. Sie arbeiten nachhaltig, umweltfreundlich, Bodenfruchtbarkeit steigernd, Gentechnik frei und Grundwasser schonend.

Zudem produzieren die Bio-Bauern, -Gärtner und -Winzer sehr hochwertige, vitale, und schmackhafte Nahrungsmittel, voller ursprünglicher Lebenskraft, die alle, vor allem aber Kinder, für eine gesunde, dynamische Ernährung brauchen. Und sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung einer artenreichen Kulturlandschaft sowie zum Umwelt- und Gewässerschutz. Positiv für Gesundheit und Umwelt wirken sich auch die geringeren Nitratgehalte von Ökoprodukten aus.

Nicht nur in den Bio-Produkten steckt weniger Chemie, sondern ökologisch angebautes Obst und Gemüse kommen auch auf dem Feld mit weniger Pestiziden in Kontakt.

Geschmacksvoler, gesünder und umweltfreundlicher

Bio-Produkte werden heutzutage immer beliebter, denn immer mehr Menschen achten bewusst auf ihre Ernährung. Viele Feinschmecker haben es bereits entdeckt: Obst und Gemüse schmecken frisch geerntet am besten. Obst und Gemüse aus ökologisch kontrolliertem Anbau kommen größtenteils ohne künstliche Zusatzstoffe aus.

Statt Geschmacksverstärkern wird bei Bio-Produkten auf den Eigengeschmack des Lebensmittels gesetzt. Dieser ist bei Bio-Obst und Bio-Gemüse meist intensiver als bei herkömmlichen Lebensmitteln. Denn ökologisch angebautes Obst und Gemüse hat einen geringeren Wassergehalt und lässt dadurch den Geschmack deutlicher hervortreten. Darüber hinaus sind Bio-Lebensmittel aber auch besonders gesund, da sie mehr Vitamine und Mineralstoffe als herkömmliche Lebensmittel enthalten und weniger mit chemischen Pflanzenschutzmitteln belastet sind.

Auch tierische Lebensmittel aus Ökolandbau sind vorteilhaft, weil sie in der Regel höhere Anteile an Omega-3-Fettsäuren enthalten, die als besonders gesund gelten. Einen Vorteil für Mensch und Tier bieten auch Bio-Eier. Sie sind weniger mit Keimen belastet, die Resistenzen gegen Antibiotika aufweisen. So erbringen die Produzenten des bäuerlichen ökologischen Landbaues durch die Art und Weise der biologischen Produktion eine enorme sozial-ökologische Leistung. Sie arbeiten nachhaltig, umweltfreundlich, Bodenfruchtbarkeit steigernd, Gentechnik frei und Grundwasser schonend.

Zudem produzieren die Bio-Bauern, -Gärtner und -Winzer sehr hochwertige, vitale, und schmackhafte Nahrungsmittel, voller ursprünglicher Lebenskraft, die alle, vor allem aber Kinder, für eine gesunde, dynamische Ernährung brauchen. Und sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung einer artenreichen Kulturlandschaft sowie zum Umwelt- und Gewässerschutz. Positiv für Gesundheit und Umwelt wirken sich auch die geringeren Nitratgehalte von Ökoprodukten aus.

Nicht nur in den Bio-Produkten steckt weniger Chemie, sondern ökologisch angebautes Obst und Gemüse kommen auch auf dem Feld mit weniger Pestiziden in Kontakt.

Related