Mit Eifel-Award ausgezeichnet – Zukunftsinitiative Eifel prämiert inhabergeführte Familienunternehmen

Inmitten des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks führen Christiane und Oswald Urfels mit ihren Söhnen Markus, Andreas und Lukas sowie Mutter Käthe Munkler die Pension Im Pfenn: „Da wir unseren Familienbetrieb bereits in der dritten Generation erfolgreich führen und durch unseren Sohn Markus die Weiterführung gesichert ist, sind wir stolz darauf, diesen Preis bekommen zu haben. Zudem stützt uns dieser Eifel-Award auch in unserer Philosophie, regionale Produkte und Firmen zu verwenden, integrieren und zu unterstützen.“

Grenzen überwinden in jeder Hinsicht, das ist das Konzept des Euvea-Hotels. Träger sind sieben Behindertenorganisationen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg. 2001 hat das Euvea Freizeit- und Tagungshotel in Neuerburg den Betrieb aufgenommen und beherbergt seitdem bis zu 53 Gäste in seinen 26 Zimmern. Neben dem klassischem Hotelstandard gehören insgesamt 13 rollstuhl- oder gehbehindertengerechte Zimmer selbstverständlich mit zum Angebot. Seine Lage im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark macht das Euvea-Hotel zur beliebten Anlaufstelle für Naturfreunde.

Seit 99 Jahren ist der Kölner Hof in Familienbesitz. Heute führt Julia Peter das Gasthaus und kümmert sich um den Service. Ihr Sohn Hansi Sauer, Küchenmeister, zeichnet für die gute Küche im Kölner Hof verantwortlich. „Wir haben uns sehr über den Eifel-Award gefreut, was uns natürlich anspornt, noch besser zu werden. Unsere Philosophie ist es, dem Gast die feine, gutbürgerliche und frisch zubereitete Küche in gemütlicher Atmosphäre anzubieten“, sagt Julia Peter.

Vorbildgastgeber aus dem Eifelkreis

Gleich 70 Mal hat die Zukunftsinitiative Eifel (ZIE) ihren „Eifel-Award“ an familiengeführte Betriebe im Bereich Hotellerie, Gastronomie und Freizeit verliehen, die durch die Verbindung von Professionalität und Authentizität dazu beitragen, die Region als Tourismus-Hotspot zu profilieren. Die neuen Botschafter der Eifel kommen aus der Städteregion Aachen, dem Eifelkreis Bitburg-Prüm, Kreis Euskirchen, Vulkaneifelkreis, Kreis Bernkastel-Wittlich, Kreis Cochem-Zell, Kreis Düren, Kreis Mayen-Koblenz, der deutschsprachigen Gemeinschaft Ostbelgien, der VG Adenau und dem Landkreis Trier-Saarburg. Der Eifel-Award wird seit 2009 an Personen, Initiativen, Projekte und Unternehmen verliehen, die sich durch beispielhaftes Engagement sowie vorbildliche Initiativen innerhalb der Gebietskulisse Eifel-Ardennen verdient gemacht haben.

vorheriger Artikel

Kunsthandwerk

nächster Artikel

FESTE FEIERN

Related