Schweich heißt Gäste und Kunden an diesem Wochenende, 29. Januar, von 12 bis 17 Uhr, zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres herzlich willkommen. www.schweich-erleben.de


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137

Schweich heißt Gäste und Kunden an diesem Wochenende, 29. Januar, von 12 bis 17 Uhr, zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres herzlich willkommen.

In den vielen inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften wird jeder freundlich und kompetent beraten. Schweich freut sich über viele Stammkunden, und besonders sie nutzen die verkaufsoffenen Sonntage zum entspannten Shoppen in der autofreien Innenstadt. Auch wenn es draußen noch kalt ist, kann man schon jetzt in den Schweicher Geschäften die Frühlingsmode 2017 entdecken. Gleichzeitig findet man noch viele Winterschnäppchen. Die Schweicher Händler haben stark reduziert.

Kostenlose

Parkplätze

Kostenlose und zentrumsnahe, öffentliche Parkplätze warten auf die Besucher. Schweich liegt am Verkehrsknotenpunkt „Moseltal Dreieck“. Drei Autobahnen treffen vor der Stadt aufeinander und sind Garant für eine sehr gute Erreichbarkeit aus allen Himmelsrichtungen.

Die Innenstadt gehört den Fußgängern

Brücken- und Richtstraße sind ab Höhe Kreisel/ Verbandsgemeindeverwaltung für den Autoverkehr gesperrt. Es gibt genügend ausgewiesene Parkplätze. Einfach der Beschilderung folgen.

Viele Qualitäts-

Handwerksbetriebe

Viele qualitätsbewusste Handwerks- und Handelsbetriebe sind in Schweich angesiedelt. Im Innenstadtbereich und im Gewerbegebiet Am Bahnhof sind ab 12 Uhr Ausstellungen geöffnet. Wer Lust auf Renovieren, Sanieren oder neu Bauen hat, ist dort bestens aufgehoben.

Essen und

Trinken

Bei angemessener Witterung werden Gäste – wie in den Vorjahren –Stände,die für das leibliche Wohl sorgen, in der Straße finden. Daneben freuen sich die ansässigen Gastronomiebetriebe auf viele Besucher.

Weitere Infos aus der Einkaufsstadt Schweich findet man auf facebook oder im Internet: www.schweich-erleben.de

Erster verkaufsoffener Sonntag 2017


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137

Am 29. Januar, von 12 bis 17 Uhr in der Einkaufsstadt Schweich

Fünf glückliche Hauptgewinnerinnen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137

Die Hauptgewinne im „Weihnachtsgewinnspiel 2017“ stehen fest:

 

Der 1. Preis – eine Donau-Flusskreuzfahrt, Wert: 2600 Euro (mit Unterstützung vom City-Reisebüro Jägen) geht an: Gerti Kirsten, Detzem.

 

Der zweite 2. Preis – eine Armbanduhr „Mühle Glashütte“, Wert: 1500 Euro (mit Unterstütung von Juwelier Neumann, Schweich) geht an: Gertrud Lex, Mehring.

 

Der 3. Preis, eine Garten-Garnitur, Wert: 1000 Euro (mit Unterstützung von Holz-Team Reuther, Schweich) geht an: Helga Neubauer, Mehring-Lörsch.

 

Der 4. Preis, Schmuck im Wert von 500 Euro (mit Unterstützung von Schmuck & Uhren Fuchs, Schweich) geht an: Birgitte Stabel, Schweich.

 

Über den 5. Preis, ein Gutschein der Firma Flach, Wert: 500 Euro (gestiftet von der Firma Flach, Schweich) durfte sich Sonja Schmitz aus Schweich freuen.

. mehr

Baumaßnahme der IFA „Porta-Nigra-Platz/Petrusstraße“ – die ersten Eigentümer ziehen ein


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137

Die Arbeiten am Gebäudeensemble aus stilvollem Altbau und modernem Neubau, einem Projekt der IFA Gesellschaft für Immobilien mbH & Co. KG mit Sitz in Schillingen, sind größtenteils abgeschlossen.

 

 

Der 1905 erbaute Altbau am Porta-Nigra-Platz steht unter Denkmalschutz und ist ein wahres Schmuckstück. Die Sanierung fand in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege statt. So wurden die klassischen Merkmale des Baustils um 1900 soweit wie möglich erhalten und restauriert. Dazu zählte die Instandsetzung der hellen, großzügigen Räumlichkeiten mit ihren hohen, stuckverzierte Decken sowie die Aufarbeitung der originalen Holzinnentüren. Die Wände wurden saniert und mit einem feinen Reibeputz versehen. An der stilvollen Außenfassade wurden die Sandsteinwände ebenfalls fachgerecht in Stand gesetzt, die gesamte Fensteranlage ist ebenfalls durch denkmalgerechte, schallschutzoptimierte Fenster ersetzt worden. Das Schieferdach wurde fachgerecht mit Naturschiefer erneuert. Die Annehmlichkeiten des modernen Wohnens werden durch den barrierefreien Zugang der einzelnen Eigentumswohnungen durch eine Aufzugsanlage gewährleistet.

 

Bodengleiche Duschen, dreifach Verglasung, hochwertige Fliesen- und Bodenbeläge sowie eine Fußbodenheizung gehören ebenfalls zum Standard dieser besonderen Wohnanlage. Durch das innovative Stellplatzsystem im Innenhof wurden 35 Stellplätze geschaffen die den Wohnkomfort dieses Objektes abrunden.

 

Neben den vier Eigentumswohnungen im Altbau befinden sich im Erdgeschoss zwei Gewerbeflächen von 36 und 110 Quadratmetern, die noch zu erwerben sind. Das Highlight des Gebäudes, eine penthouseähnliche Wohnung von 235 Quadratmeter, ist die letzte noch zu erwerbende Wohnung. Der sich anschließende Neubau mit seinen 18 Eigentumswohnungen und der Gewerbefläche von 118 Quadratmeter wurde in ansprechender, moderner Architektur im Universal Design errichtet. Bis auf drei Wohnungen und die Gewerbefläche sind bereits alle Einheiten verkauft.

 

Als besondere Ausstattungsmerkmale wären hier zu nennen: hochwertige Parkett- und Fliesenbeläge, architektonisch ansprechende Fassadengestaltung mit farbigen Fensterprofilen und darauf abgestimmten Geländerkonstruktionen, Erdwärmepumpe, Fußbodenheizung, energiesparende Bauweise (kfw 55), barrierearme Planung im Universal Design, helle und großzügige Grundrisse, große Fenster, elektrische Rollladen, Terrassen und Balkone, sowie ein innovatives Stellplatzsystem im Innenhof.

 

Drei Wohnungen von 110 Quadratmeter bis 135 Quadratmeter Größe sowie die Gewerbefläche mit einer Größe von 118 Quadratmeter stehen momentan noch zum Verkauf.

Hochwertige Immobilien mit Zukunft

Auf hochwertige Immobilien an zukunftsorientierten Standorten ist die IFA spezialisiert. Die IFA hat ihren Sitz in Schillingen und ist vor allem im Raum Trier, im nördlichen Saarland und Luxemburg tätig. Die von Diplom-Ingenieur Wolfgang Schäfer im Juni 1993 gegründete und geführte Unternehmensgruppe wird unterstützt durch seine Tochter, die Architektin Daniela Schäfer-Anell, sowie ein qualifiziertes, motiviertes Mitarbeiterteam. Die IFA-Gruppe hat sich als Anbieter von Immobilien, Projektentwicklungen und Planungen einen guten Namen in der Region gemacht und kann auf eine lange, eindrucksvolle Referenzliste verweisen. Die Palette reicht dabei von Mehrfamilienhäusern über barrierefreie Wohnanlagen, Seniorenresidenzen, Hotels, Kindergärten, Geschäftshäuser und Fachmärkten bis zu denkmalgeschützten Sanierungsobjekten. Als regionaler Bauträger setzt sie auf entsprechende Architektur und tadellose Bauqualität, wobei Termintreue, Kundenfreundlichkeit und der Einsatz eines festen Stammes von qualifizierten Handwerksunternehmen und Geschäftspartnern die Basis für das erfolgreiche Wirken der IFA ist. Diese Unternehmensphilosophie spiegelt sich auch in ihrem Slogan wieder:

„… denn bauen ist Zukunft“

 

Weitere aktuelle Bauprojekte befinden sich in Trier, Paulinstraße/Maarstraße (Neubau von 46 Wohnungen und Gewerbefläche), in Trier-Zewen, Kettenstraße (zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt neun Wohnungen), in Trier-Tarforst, Karl-Carstens-Straße (zwei Mehrfamilienhäuser mit je acht Eigentumswohnungen), in Tawern-Fellerich, Mittelstraße (sechs Eigentumswohnungen), in Konz, Im Weerberg (fünf Eigentumswohnungen), in Perl, Apacher Straße (drei Mehrfamilienwohnhäuser mit je sechs Eigentumswohnungen), in Neunkirchen/Saar (Seniorenresidenz Bahnhofstrasse mit 99 Pflegeplätzen und 50 altengerechten Wohnungen), in Neunkirchen Bliespromenade (Wohn- und Geschäftshaus mit 26 Wohnungen und drei Etagen Gewerbe), Koblenz Trierer-Straße (Wohnanlage mit insgesamt 21 Einheiten), Koblenz, Frankenstraße (21 Neubauwohnungen sowie 35 Studentenappartements) und Neuwied, Mittelstraße (Umbau und Erweiterung des ehemaligen C&A Gebäudes zum Wohn- und Geschäftshaus mit 40 Eigentumswohnungen).

. mehr

Fünf glückliche Hauptgewinnerinnen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137

Die Hauptgewinne im „Weihnachtsgewinnspiel 2017“ stehen fest:

 

Der 1. Preis – eine Donau-Flusskreuzfahrt, Wert: 2600 Euro (mit Unterstützung vom City-Reisebüro Jägen) geht an: Gerti Kirsten, Detzem.

 

Der zweite 2. Preis – eine Armbanduhr „Mühle Glashütte“, Wert: 1500 Euro (mit Unterstütung von Juwelier Neumann, Schweich) geht an: Gertrud Lex, Mehring.

 

Der 3. Preis, eine Garten-Garnitur, Wert: 1000 Euro (mit Unterstützung von Holz-Team Reuther, Schweich) geht an: Helga Neubauer, Mehring-Lörsch.

 

Der 4. Preis, Schmuck im Wert von 500 Euro (mit Unterstützung von Schmuck & Uhren Fuchs, Schweich) geht an: Birgitte Stabel, Schweich.

 

Über den 5. Preis, ein Gutschein der Firma Flach, Wert: 500 Euro (gestiftet von der Firma Flach, Schweich) durfte sich Sonja Schmitz aus Schweich freuen.

Am 29. Januar, von 12 bis 17 Uhr in der Einkaufsstadt. mehr