Eiscafé Crema e Caffé in der Treveris-Passage in Trier mit neuen Eis-Sorten im Sommer

Porta Nigra aus Kakao


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /usr/www/users/sondey/2018/sonderthemen.volksfreund.de/site/wp-content/themes/magzilla-child/functions.php on line 137
Ob die Sommersonne kraftvoll auf Trier niederbrennt oder eher feuchte Schwüle angesagt ist – ein Besuch im „Crema e Caffè“ in der Treviris-Passage ist immer eine gute Idee.

In der Saison lockt das seit drei Jahren bestehende Eiscafé mit bis zu 30 köstlichen Sorten – echt italienisches Eis aus eigener Herstellung. Darunter sind etwa beliebte neue Geschmacksrichtungen wie Bueno, Oreo, Raffaello, Rocher, Snickers und Sponge Bob. Eine besondere Köstlichkeit verbirgt sich hinter „Porta Nigra“: Purer Kakao, gesüßt unter anderem mit Traubenzucker – ein rundum schokoladiges Geschmackserlebnis für Genießer, keineswegs bitter, sondern mit süßem Nachhall. Überraschungen bieten aber auch andere Eissorten, so präsentiert sich Pistazie in einem milden Braunton – und schmeckt überraschend intensiv.

„Wir verzichten bei fast allen unseren Eissorten auf Farb- und Aromastoffe“, erklärt Inhaber Giuseppe Meninno. Das Vanilleeis enthält echte Vanille, für alle Milcheissorten wird Frischmilch verwendet. Der Erfolg gibt dem Eisspezialisten Recht: „Unsere Kunden finden das super.“

Überrascht sind sie auch immer wieder von den Fruchteissorten: die schmecken so herrlich nach sonnengereiften Erdbeeren, Himbeeren, Bananen, Zitronen, Mangos, Melonen… Sie enthalten nur natürliche Zutaten ohne Zusatzstoffe, erläutert Giuseppe Meninno.

Eis auch für Veganer

und Diabetiker

Die Früchte bekommt er von einem Luxemburger Lieferanten, der sie wiederum frisch aus Italien bezieht.

Wer vegan lebt, sich laktosefrei ernährt oder Diabetiker ist, muss übrigens nicht auf den Eisgenuss verzichten: im Eiscafé Crema e Caffè findet er oder sie jeweils vier bis fünf Sorten zur Auswahl.

Related