SV Eintracht Trier 05 – VfB Dillingen: Samstag, 6. Oktober – 15 Uhr – Moselstadion Trier

Neustart gegen Dillingen: SVE will bei Trainer-Heimdebüt siegen

05.10.2018

Foto: Sebastian J. Schwarz

 

Am Samstagnachmittag empfängt Eintracht Trier Oberliga-Aufsteiger VfB Dillingen im heimischen Moselstadion. Beim Heimdebüt des neuen Cheftrainers Josef Cinar, der unter der Woche im Rheinlandpokal einen erfolgreichen Einstand feierte, soll dann unbedingt auch in der Liga wieder ein Dreier her. Der 12. Spieltag steht dann auch ganz im Zeichen des Trierer Exhaus.
Eine ereignisreiche Woche endet für Eintracht Trier am Samstagnachmittag (15 Uhr) mit einem Heimspiel gegen einen Aufsteiger. Nach der Frei­stellung des bisherigen Cheftrainers Daniel Paulus zu Wochenbeginn, der Berufung des Interimsduos ­Cinar/Hollmann zum neuen Trainergespann und dem souveränen 3:0-Erfolg in der 3. Runde des Bitburger Rheinlandpokals gegen den SV Sirzenich wollen die Blau-Schwarz-Weißen nun auch endlich in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zurück in die Erfolgsspur. Zu Gast ist im Moselstadion dann der VfB Dillingen, der aktuell Tabellensechzehnte. Auch wenn die Saarländer sich in der neuen Spielklasse bisher schwer tun, gelang der Elf von Trainer Daniel Kiefer am vergangenen Wochenende beim 1:0-Erfolg gegen den Liga-­Zweiten aus Mechtersheim ein echtes Ausrufezeichen. Auf fremdem Platz gab es für den VfB dafür allerdings noch nichts zu holen: Alle fünf Auswärtsspiele verlor der Aufsteiger bisher.
Für den SVE kann das eine gute Grundlage für den Neustart sein. Unter der Woche siegten die Moselstädter bei A-Ligist SV Sirzenich mit 3:0 und qualifizierten sich so souverän für das Achtelfinale im Rheinlandpokal. Für Neu-Coach Josef ­Cinar bedeutet das einen ordentlichen Auftakt: „In manchen Situationen hätte ich mir noch etwas mehr Ernsthaftigkeit gewünscht. Aber ich weiß, dass die Jungs aktuell viel Neues verarbeiten müssen. Insgesamt bin ich zufrieden – auf dieses Spiel können wir aufbauen.“ Gegen den VfB Dillingen soll nun unter dem neuen Trainergespann endlich wieder ein Erfolg her.
Bevor am Samstag um 15 Uhr der Ball rollt, geht es auch um die Rettung des Trierer Exzellenzhaus (kurz: Exhaus). Die Eintracht-Spieler werden sich unter dem Motto „Eintracht fürs Exhaus“ in den Retter-Shirts des Exhaus warm machen und damit auf die Aktion aufmerksam machen, die dem finanziell in Schieflage geratenen Sozial- und Kulturzentrums zu Gute kommen soll. Die Shirts können außerdem am Fanshop erworben werden.

Das Portrait: Kevin Heinz

05.10.2018


Position:
Abwehr
Geburtsdatum: 12.08.1994
Größe: 177 cm
Spitzname: Heinza
Geburtsort: Trier
Familienstand: ledig
Hobbys: viel unternehmen, Fußball, Freunde
Lieblingsessen: Wasserspatzen
An Trier gefällt mir am besten: Porta Nigra
Lieblingsfilm: Gesetz der Rache
Lieblingsreiseziel: Österreich
Wünsche für die Zukunft: Gesundheit und Glück
Nach meiner Fußballer-Laufbahn möchte ich: weiter ein erfülltes Leben