20 Jahre Schreinerei Hennen in Baldringen

Kreativ arbeiten – gemeinsam mit Kunden – und mit modernsten technischen Möglichkeiten

04.10.2018

Michael und Florian Hennen mit den Gesellen Andrea Jungels und JĂĽrgen Becker (v.l.) vor einer in der Schreinerei hergestellten KĂĽche.

 

Tag der offenen TĂĽr: Samstag, 6. Oktober, 11 bis 18 Uhr
Gesorgt ist nicht nur für das leibliche Wohl der Besucher. Sie dürfen sich auch freuen auf ein Unterhaltungsprogramm mit Tombola und Glücksrad, während für Kinder Basteln und Ponyreiten angeboten wird. Die Organisation des Festes wird teilweise vom Musikverein Baldringen übernommen und die Ortsgemeinde stellt die Ausstattung zur Verfügung. Michael Hennen betont: „Wir haben hier eine sehr gute Solidargemeinschaft.“

Möbel sind nur eine Sparte, auf die sich die Baldringer Schreinerei Hennen spezialisiert hat. Sie werden genau nach Kundenwunsch entworfen, individuell angefertigt und passgenau eingebaut. Weitere Schwerpunkte sind Bauschreinerei, Innenausbau und Einrichtung von Einfamilienhäusern und Gewerbeobjekten, Messebau und Restaurierungen. Das „BurgerHouse“ in Trier trägt ebenso die Handschrift des Meisterbetriebes wie Kindergärten in kirchlicher Trägerschaft, Gastronomie- und Geschäftshäuser oder Kanzleien. Das Team der Schreinerei verlegt Parkettböden, baut selbstgefertigte Haustüren, Zimmertüren und Treppen ein und übernimmt Feinarbeiten bis zum Anbringen von Zierleisten.
 „Viele machen Möbel – aber wenige machen alles“, ist sich Michael Hennen, der den Betrieb vor 20 Jahren gründete, der großen Bandbreite bewusst. Was die Schreinerei zusätzlich zu Qualität und Service auszeichne, sei ihre Komplett-Betreuung von der ersten Zeichnung bis zur Abnahme. Als Schreinermeister und Betriebswirt kann er auf ein engagiertes und gut eingespieltes Team vertrauen. Neben ihm und Ehefrau Gisela, die sich ums Büro kümmert, zählt dazu seit 14 Jahren auch Sohn Florian. Er ging bei seinem Vater in die Lehre und ist seit fünf Jahren ebenfalls Schreinermeister. Darüber hinaus beschäftigt der Familienbetrieb die Gesellin Andrea Jungels und den Gesellen Jürgen Becker sowie Khaled Hafez, einen aus Syrien stammenden Schreiner, der das Team seit einigen Wochen unterstützt.
Michael Hennen fand mit seiner Berufsentscheidung seine Berufung. Er liebt es, kreativ zu arbeiten, mit Kunden etwas zu entwickeln und dabei deren Wünsche umzusetzen: „Nach ihrem Geschmack und mit unseren technischen Möglichkeiten.“ Und die sind dank modernster Maschinen beachtlich, was mit beiträgt zum guten Ruf des Unternehmens. Der Schreinerei-Meisterbetrieb ist gefragt in ganz Rheinland Pfalz und im Saarland sowie in Luxemburg und weit darüber hinaus. Zu den Kunden zählen Auftraggeber in Köln wie in Mainz und aus dem Taunus ebenso wie aus dem kanadischen Halifax. Sich das in nur 20 Jahren erarbeitet zu haben, erfüllt die Unternehmer mit berechtigtem Stolz. Seinen runden Geburtstag feiert der Betrieb wie schon sein fünf- und sein zehnjähriges Bestehen mit einem großen Fest. Der Reinerlös des Tags der offenen Tür kommt dem Verein Nestwärme in Trier zu Gute.

Qualität zeigt sich im Detail der in der Schreinerei Hennen hergestellten Möbel.

Drei Generationen Schreinerei Hennen in Baldringen. Im Bild links JĂĽrgen und Andrea Hennen, die Eltern von Michael Hennen (5.v.l.). Dazwischen Gisela Hennen mit Enkel sowie Sohn Florian (v.l.) und die Gesellen Andrea Jungels und JĂĽrgen Becker.