Ausgehen & Geniessen

So lagert guter Wein

07.09.2018

Auf konstant k├╝hle Temperaturen achten, direktes Sonnenlicht vermeiden

Selbst wer nur gelegentlich ein Glas Wein genie├čt, wei├č eines: Guter Rebensaft wird mit den Jahren immer besser┬áÔÇô vorausgesetzt, er wird richtig gelagert. Nicht jeder nennt zwar ein k├╝hles und dunkles Gew├Âlbe sein Eigen, aber auch ohne Weinkeller lassen sich hochwertige Tropfen zu Hause problemlos ├╝ber mehrere Jahre aufbewahren, damit sie weiter reifen und feine Geschmacksnuancen entwickeln k├Ânnen.

Den passenden Standort zum Lagern finden

Die wohl wichtigste Voraussetzung daf├╝r, dass der Wein auch in einigen Jahren noch mundet, ist die Qualit├Ąt des Grundproduktes. Nicht jede Flasche ist wirklich f├╝rs Lagern gemacht, generell l├Ąsst sich zudem Rotwein l├Ąnger zur Seite legen als etwa ein frischer Wei├čwein oder Ros├ę. Beim Einkauf am besten auf die empfohlene H├Âchstlagerzeit achten, die meist mit angegeben wird. Generell gilt: Gut geeignet zum Reifen von Wein sind Standorte mit konstant eher k├╝hlen Temperaturen, ohne gro├če Schwankungen deutlich ├╝ber 20 oder unter 5 Grad Celsius. Das kann der Keller oder ein schattiger Vorratsraum sein┬áÔÇô oder auch eine k├╝hle und lichtgesch├╝tzte Ecke im Schlafzimmer. Denn direkte Sonneneinstrahlung mag Wein, der noch einige Jahre lagern soll, ebenso wenig wie hohe Au├čentemperaturen. Beides kann ihn geschmacklich beeintr├Ąchtigen und mit den Jahren flach wirken lassen. Ob Wein stehend oder liegend gelagert werden darf, ist f├╝r viele gar eine Glaubensfrage. Hat die Flasche einen echten Korken, empfiehlt sich in der Tat die liegende Position┬áÔÇô ansonsten kann Wein durchaus auch aufrecht im Regal stehen.