Kunst und Antiquitäten

Verschiedene Wohnstile gekonnt kombinieren

05.07.2018

Der Wunsch, sich mit schönen Dingen zu umgeben, ist so alt wie die Menschheit selbst. Ein stilvoll eingerichtetes Zuhause verbreitet Wohlbehagen und erfreut die Seele. Während mancher Zeitgenosse ganz auf eine moderne Einrichtung setzt, gibt es für viele nichts Schöneres als Möbel, Bücher, Bilder, Schmuck, Deko- und Gebrauchsgegenstände aus vergangenen Zeiten zu erstehen.

Man kann aber auch ganz wunderbar Alt und Neu kombinieren. In einem ansonsten modern eingerichteten Raum kann eine einzelne Antiquität wie ein Solitär-Diamant wirken, der eine ganz eigene Strahlkraft entwickelt: Zum Beispiel ein aufwendig gearbeiteter Sekretär, ein prächtiger antiker Kronleuchter, ein kleines Wandtischchen mit Einlegearbeiten, darüber ein Spiegel im vergoldeten Rahmen.

Das moderne Interieur setzt die Antiquität gekonnt in Szene, und die Antiquität betont im Gegenzug die ansonsten progressiv gestaltete moderne Umgebung.

Eine solche Kombination rückt den Gestaltungswillen der Bewohner auf exquisite Weise in das rechte Licht. Antiquitäten stehen seit Jahren hoch im Kurs Sie verbreiten nicht nur einen ganz eigenen Charme, häufig erzählen sie auch Geschichten, gewähren einen Blick in vergangene Jahrhunderte – und nicht zuletzt sind sie auch eine Wertanlage.

Gleiches gilt für Kunstgegenstände – seien es nun Bilder oder Skulpturen. Auch sie bereichern jeden Raum.