Energieeffiziente Fenster

Neue Fenster helfen Energie sparen

08.05.2018
Alte Fenster k√∂nnen als W√§rmebr√ľcke zu erheblichen W√§rmeverlusten und hohen Heizkosten f√ľhren. Moderne Fenster hingegen weisen nicht nur bessere w√§rmed√§mmende Eigenschaften auf, sondern k√∂nnen bei entsprechender Ausrichtung auch zu einem gro√üen Teil zur passiv-solaren W√§rmegewinnung beitragen und den Strombedarf f√ľr k√ľnstliche Beleuchtung reduzieren. Trotzdem sollte bei energieeffizienten Fenstern beachtet werden, dass auch die Herstellung der verwendeten Materialien wie Glas, Aluminium, Stahl und Kunststoffen sehr energieaufwendig ist. Zudem sollten aus √∂kologischen Gr√ľnden Fenster aus Tropenholz vermieden werden.

Fenster aus Isolierglas werden heute verwendet, um eine besonders hohe Wärmedämmung und einen niedrigen Wärmedurchgang zu gewährleisten. Um diese Anforderungen zu erreichen, werden Isolierglas-Fenster aus beschichtetem Mehrscheiben-Isolierglas hergestellt. Dabei unterscheidet man drei unterschiedliche Fensterkonstruktionen von Isolierglas-Fenstern:

Isolierglas-Fenster mit Dreifach-Isolierglas: Aufgrund des Gewichts des Dreifach-Isolierglases werden besonders hohe Anforderungen an die Fensterkonstruktion gestellt.Isolierglas-Fenster mit vorgeblendeter dritter Scheibe: Diese Konstruktion ist mit einem Verbundfenster vergleichbar bei dem eine Scheibe durch Isolierglas ersetzt ist. So können im Zwischenraum z. B. Jalousien eingesetzt werden.Isolierglas-Kastenfenster: Im Gegensatz zum klassischen Kastenfenster sind die beiden Teilfenster keine einfache Fensterscheibe, sondern eine Isolierglas-Fensterscheibe.

Isolierglas-Fenster bieten einen hohen W√§rmeschutz, da sich zwischen den Isolierglasscheiben eine Schicht aus Edelgas befindet, das isolierend wirkt. Indem zus√§tzlich die Fensterscheiben W√§rmestrahlung reflektieren, konnte der W√§rmedurchgangskoeffizient von 3,0 bei fr√ľheren Isolierglas-Fenstern auf rund 1,0 bei heutigen 2-fach-W√§rmeschutzgl√§sern reduziert werden. Somit wurden auch die W√§rmeverluste auf ein Drittel gesenkt. Bei noch h√∂heren Anspr√ľchen an W√§rme- aber auch Schallschutz sind mittlerweile auch eine Dreischeibenverglasung g√§ngiger Standard. Der hohe W√§rmeschutz der Fenster stellt auch hohe Anforderungen an den Fensterrahmen. Zudem muss der Fensterrahmen einen ebenso guten W√§rmedurchlasswiderstand wie das eingesetzte Fensterglas haben.

Ein durchschnittliches Fenster besteht bei einer einfachen Ausf√ľhrung mit Blendrahmen, Fl√ľgel, Verglasung, Glasleisten, Beschl√§gen, Schrauben und weiteren Zubeh√∂rteilen bereits aus rund 60 Einzelteilen, die alle miteinander perfekt harmonieren m√ľssen. Fenster sind daher immer Ma√üanfertigungen, die immer von einem Fachmann eingebaut werden sollten.

Fenster k√∂nnen nicht nur die W√§rmeverluste reduzieren helfen, sondern auch zur W√§rmegewinnung beitragen. Diese W√§rmegewinne k√∂nnen im Winter insbesondere bei g√ľnstiger Sonnenausrichtung der Fenster nach S√ľden und gro√üz√ľgig dimensionierten Fenstern genutzt werden. Diese Fensterfl√§chen k√∂nnen im Sommer dazu f√ľhren, dass ein Sonnenschutz, L√ľftung oder auch Klimatisierung notwendig wird, um die R√§ume vor √úberhitzung zu sch√ľtzen. Diese und weitere Wechselwirkungen von gro√üen Fensterfronten sollten sowohl beim Neubau als auch bei der Altbausanierung beachtet werden.