50 Jahre Rosenberg-Schule Bernkastel-Kues

Schule mit dem Herzen denken!

Das Schulcafé-Team mit Saskia, Munir und Noah (v.l.) in Aktion.
03.05.2018

Es wird einiges geboten beim Gold-JubilĂ€um der Rosenberg-Schule in Bernkastel-Kues. Zu deren 50. Geburtstag erwartet die Schulgemeinschaft am Samstag, 5. Mai, 12 bis 17 Uhr, zahlreiche GĂ€ste nicht nur mit offenen Klassen und FĂŒhrungen durchs Haus.

Besucher erhalten auch Einblick in die vielfĂ€ltigen Schul-Projekte und sie dĂŒrfen sich freuen auf Leckeres aus der SchulkĂŒche und dem SchulcafĂ©, auf Überraschungen und auf Informationen. Zum Finale werden natĂŒrlich „Donnerwetter und Band“ losrocken, das weit ĂŒber die Moselregion hinaus bekannte „inklusive Rockensemble“, ein musikalischer Botschafter der Schule.

Seit Monaten bereiten sich die SchĂŒler auf das große Geburtstagsfest der 1968 gestarteten Rosenberg-Schule vor. Und mit ihnen planen und organisieren das gesamte Kollegium sowie Aktive des Fördervereins der Schule. Sie alle freuen sich auf das JubilĂ€umsfest und möchten ihren Besuchern zeigen, wie sie lernen und womit sie sich darĂŒber hinaus beschĂ€ftigen. DafĂŒr hat jede Klasse eigene PrĂ€sentationen von Lerninhalten oder Projekten vorbereitet. Parallel dazu ĂŒbernehmen die Kinder und Jugendlichen weitere Aufgaben wie als GĂ€stefĂŒhrer und als Musiker auf der BĂŒhne.

Die Angebote der verpflichtenden Ganztagsschule in TrĂ€gerschaft des Kreises Bernkastel-Wittlich sind vielfĂ€ltig. Laut Schulleiter Dr. Holger SchĂ€fer reichen sie von klassischen SchulfĂ€chern wie Deutsch und Mathematik ĂŒber Natur- und Umweltbildung bis zu „lebenspraktischer Bildung“. So werden die SchĂŒler etwa in Hauswirtschaft unterwiesen, aber ebenso vorbereitet auf Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten. Diese reichen vom allgemeinen Arbeitsmarkt ĂŒber eine BeschĂ€ftigung in einer der DRK-WerkstĂ€tten bis zu der in externen TagesförderstĂ€tten. In aller Regel unterrichten zwei bis drei Lehrer Klassen mit sieben bis neun SchĂŒlern, die von Kindheit an und ĂŒber die PubertĂ€t bis ins Erwachsenenalter begleitet werden. Gleichzeitig legt die „Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung“ großen Wert darauf, dass Haus und SchĂŒler gut vernetzt sind. „Uns ist es wichtig, dass sie mittendrin sind, Teil unserer Gesellschaft und damit gut vorbereitet auf das spĂ€tere selbststĂ€ndige Leben“, betont Dr. Holger SchĂ€fer.

Das Programm

12 bis 17 Uhr: Grußworte, FĂŒhrungen, Offene Klassen, Verlosungen, Donnerwetter-Konzert um 15.30 Uhr. Es gibt Kulinarisches aus SchulkĂŒche und SchulcafĂ©, einen Festtorten-Turm des Rotary-Clubs Mittelmosel-Wittlich, Infos zu Zahn-Gesundheit und FamilienunterstĂŒtzenden Diensten sowie Einblicke in Projekte von Literatur, Kunst, Entspannung, Medien- und Computerbildung bis zu SchĂŒlerzeitung, Schulfilm und Schulhund.

03.05.2018