EISDIELEN – START IN DIE SAISON

HeiĂź auf Eis!

05.04.2018

HeiĂź auf Eis!

Der Frühling ist da! Und wenn die Temperaturen steigen, haben auch die Eisdielen  wieder Hochkonjunktur.

Leckeres Speiseeis  ist dann im wahrsten Sinne des Wortes wieder in aller Munde!

Italienisches Eis und Kaiser Nero

Italien soll ja bekanntlich die Wiege der kühlen Leckerei sein. Schon der römische Kaiser Nero ließ sich den Gletscherschnee aus den Alpen bringen und servierte ihn seinen Gästen mit Früchten, Honig oder Rosenwasser aromatisiert. Hippokrates verschrieb seinen Patienten Eis als Schmerzmittel, und Marco Polo brachte von seinen Reisen Rezepte aus China mit.

Das Speiseeis, wie wir es heute kennen, wurde in den 20er Jahren durch italienische Gelatieri verstärkt nach Deutschland gebracht.

Seit Jahrzehnten zählt es zur Sommerleckerei Nummer eins. Gut acht Liter Speiseeis verzehrt der Deutsche pro Kopf im Jahr.

Die BundesbĂĽrger sind in ihrem Eisgeschmack weitgehend konservativ.

Schoko und Chili oder Quark-Eis mit Basilikum – die Trends und Innovationen aus Gastronomie und Handel lassen uns weitestgehend kalt: Vanille und Schokolade sind immer noch die beliebtesten Sorten, gefolgt von anderen Klassikern wie Stracciatella, Haselnuss und Erdbeere.

Als Faustregel gilt: Die deutschen Männer schlecken eher die Klassiker, die Frauen sind dagegen experimentierfreudiger.

Bekennender Liebhaber von Speiseeis war auch Johann Wolfgang von Goethe. Er entwickelte eine besondere Vorliebe fĂĽr Himbeereis.

Zum Leidwesen seiner Mutter! Mama Goethe war der festen Meinung, dass die eiskalte Speise dem Magen schade und nicht gut fĂĽr die Gesundheit sei.

Gott sei Dank wissen wir es heute besser. Qualitativ hochwertiges Eis ist sogar gesund!

Gute Nachrichten: In Maßen genossen ist hochwertiges Speiseeis durchaus gesund. Milcheis enthält viel Kalzium, Aminosäuren, Magnesium, Eisen, Mineralsalze und Vitamine, darunter Vitamin A, B2, B12 und Vitamin D.

Qualitativ wertvolles Fruchteis mit einem hohen Fruchtsaftanteil liefert Vitamin C und Kalium, hat kaum Fett und fällt damit nur wenig ins Gewicht – eine Kugel hat etwa 50 Kalorien.

Für eine Erfrischung mit Eis an heißen Tagen spricht auch, dass der Genuss von Speiseeis die Schweißbildung verringert. Kalte Getränke hingegen werden oft zu schnell getrunken und belasten dadurch den Kreislauf.