K√ľchentr√§ume

Einladend wie ein bequemes Sofa

Licht beim √Ėffnen des Oberschranks ist praktisch und bringt eine wohltuende Atmosph√§re. Hinzu kommt nun versteckter Sound, der die K√ľche zur Klangraum werden l√§sst. Fotos: AMK
10.01.2018

Eine K√ľche ist die Seele der Wohnung. Hier trifft sich die Familie zum gemeinsamen Kochen und Kommunizieren. Hier wird mit Freunden ein leckeres Essen genossen, die halbe Nacht geplaudert und gelacht.

Die K√ľche ist heute im Verh√§ltnis zu den anderen Wohnr√§umen gleichwertig und nimmt beim Wohnen einen immer wichtiger werdenden Platz ein. Schon lange spielt gutes Licht bei der K√ľchengestaltung daher eine gro√üe Rolle.

Doch die Innovationen gehen weiter: Neu auf dem Markt sind unauffällige Klangangebote, die beim Kochen und Klönen schöner Musik zu gutem Sound verhelfen. Licht und Klang werden dabei mit dem eigenen Smartphone oder Tablet per Touch angesteuert, sodass jeder individuell seiner optischen und akustischen Vorliebe Ausdruck verleihen kann.

Eine moderne K√ľche ist einladend wie ein bequemes Sofa. Sie ist elegant, gut beleuchtet, gro√üz√ľgig und sehr professionell. Eine gute Lichtplanung ist f√ľr die Stimmung, aber auch f√ľr die vielen unterschiedlichen Funktionsbereiche unabl√§ssig. Moderne LED-Leuchten lassen sich fast √ľberall einbauen, sodass alle Arbeitsbereiche optimal ausgeleuchtet werden k√∂nnen. LED-Leuchten verbrauchen extrem wenig Strom und sind au√üerdem sehr langlebig.

Neben dem funktionalen Aspekt des Beleuchtens k√∂nnen sie auch noch viel f√ľr die gesamte Wohlf√ľhlatmosph√§re tun, denn sie lassen sich in der Regel individuell ansteuern und farblich variieren. Das passt zu einer modernen K√ľche. Hier werden Individualit√§t und gestalterische Unabh√§ngigkeit genauso vereint wie Ergonomie und Energieeffizienz. Als absolute Neuheit kommen nun Soundsysteme hinzu, die aus jeder K√ľche einen klassischen Konzertsaal erschaffen k√∂nnen. Die versteckt eingebauten Elektronikkomponenten machen aus allen erdenklichen K√ľchenm√∂beloberfl√§chen wie Stein, Glas, Holz oder Holzwerkstoffen einen √ľberragenden Resonanzk√∂rper. Der Klang kommt direkt aus dem Ober- oder Unterschrank, aus der Arbeitsfl√§che der Theke oder dem Tisch. Kein zus√§tzlicher Lautsprecher ist n√∂tig ‚Äď ein Vorteil, der nicht nur Technikfans das Herz h√∂her schlagen l√§sst.

Schließlich entfällt die Sorge vor Verschmutzung etwa durch Bratfettdunst und in Sachen Diebstahlsicherung punkten die Lautsprechersysteme durch ihre vollständige Unsichtbarkeit. Die unkomplizierte Ansteuerung von Licht und Klang mit dem eigenen Smartphone oder Tablet ist dabei kabellos, schnell, bequem und flexibel. Während sich manches Familienmitglied von orangenem Licht in Kombination mit Beethovens Symphonien beim Kochen inspirieren lassen möchte, will ein anderes vielleicht eine Grundstimmung mit rhythmischem Samba.

Von Holz bis Glas

10.01.2018

Arbeitsplatten aus Holz geben der K√ľche einen nat√ľrlichen und wohnlichen Eindruck. Kratzer oder Dellen sind allerdings schnell sichtbar, unachtsam abgestellte T√∂pfe k√∂nnen das Holz verf√§rben. Das Naturmaterial sollte mit einem Schutzlack oder einer Versiegelung gesch√ľtzt werden.

Arbeitsplatten aus Naturstein sind stilvoll und zeitlos. Unter den Natursteinen ist vor allem Granit beliebt, da er besonders kratz- und schnittfest ist.

Beliebt sind mit Kunststoff beschichtete Arbeitsplatten. Sie sind kosteng√ľnstig, sehr strapazierf√§hig und leicht mit Wasser und etwas Sp√ľlmittel zu reinigen. Keramik-Arbeitsplatten liegen aktuell im Trend und sind in vielen Farbt√∂nen erh√§ltlich. Da Keramik eine glatte Oberfl√§che ohne offene Poren hat, ist das Material hygienisch und unempfindlich gegen√ľber Fl√ľssgkeiten.

Glas-Arbeitsplatten verleihen der K√ľche einen edlen Charakter. Das Glas ist hitzebest√§ndig und leicht zu reinigen, aber auch anf√§llig f√ľr Kratzer.