sonderthemen

50 Jahre Restaurant Linden in Ayl – Frisches aus der Region in modernem Ambiente – Jubiläum wird mit einem Drei-Gang-Menü gefeiert

12.10.2017

2008 hatten Jörg und Katja Linden bei der Übernahme des Betriebs von den Eltern bereits die Räume in modernem Stil umbauen lassen. Seit diesem Sommer ist auch die alte Gasthaus-Fassade in der Neustraße durch eine Glas- und Metallfront ersetzt worden. Geblieben ist hingegen die gastronomische Leitlinie. „Frische Küche mit regionalen Produkten“, beschreibt Küchenchef Jörg Linden seinen Ansatz. Was dabei an Kreationen entstehen kann, vermittelt ein aktuell auf Vorbestellung angebotenes Drei-Gang-Menü. „Mit dem Menü möchten wir gemeinsam mit unseren Gästen den Abschluss des Umbaus feiern und gleichzeitig das 50. Jahr des Bestehens unseres Hauses“, lädt Linden ein.

50 Jahre „Linden’s“:

Der Blick zurück

Angefangen hat der Familienbetrieb mit der Großeltern-Generation: Christine und Albert Wirz eröffneten 1967 in der Neustraße 2 in Ayl das „Gasthaus Wirz“. Zur Gastronomie trat ein Gästehaus für Übernachtungen hinzu.

Als zweite Generation führten Christel und Ferdinand Linden das Haus weiter und 2008 übernahmen die heutigen Inhaber.

Frische Küche, frische Optik

Um im Gewerbe eine Tradition fortzuführen, braucht es manchmal auch neue Ansätze – dieser Maxime folgten Katja und Jörg Linden und gaben dem Restaurant eine frische Optik passend zur neuen Ausrichtung der Küche. Auch ein neuer Name wurde gewählt: Linden’s Pension Restaurant. An der modernisierten Außenfassade prangt der Name in weißen Lettern. Innen bietet der Gastraum nun Platz für insgesamt 60 Personen. Durch den jüngsten Umbau waren noch einmal zehn Plätze dazu gekommen.

Auf der circa alle sechs bis acht Wochen wechselnden Speisekarte finden sich saisonale Salate, Gemüse- Fleisch- und Fischgerichte. Sehr beliebt ist auch das „Amuse-Bouche-Menü“: Sechs kleine Gerichte bieten reichlich geschmackliche Abwechslung für Probierfreudige. Dazu passend findet sich auf der umfangreichen Weinkarte sicher der passende Tropfen von einem der Saar-Winzer.

Mit den Weinbaubetrieben der Region verbindet „Linden’s Pension Restaurant“ eine langjährige Kooperation. Regelmäßig werde man beispielsweise als Caterer für Veranstaltungen der Weingüter gebucht, erzählt Katja Linden. Und in diesem Bereich sei das Restaurant sehr flexibel aufgestellt. „Eine Karte gibt es bei uns fürs Catering nicht – der Kunde kann ganz individuell zusammenstellen“, erläutert sie. Familienfeiern und Großveranstaltungen aller Art würden beliefert.

Übernachten kann man bei „Linden’s“ ebenfalls. Zur Pension gehören zwei Gästehäuser in der Neustraße. Die insgesamt 17 Doppelzimmer sind für bis zu 35 Übernachtungsgäste ausgelegt. Viele Wanderfreunde nutzen dies gerne als Ausgangpunkt für ihre Touren. Nach dem Marsch bietet sich natürlich ein schönes Essen im Restaurant an – per Halbpension kann das direkt mitgebucht werden.