SV Eintracht Trier 05 ‚Äď TuS Mechtersheim

Auch gegen Mechtersheim: Eintracht will Heimserie fortsetzen

Foto: Sebastian Schwarz
22.09.2017

Auf fremdem Platz l√§uft es f√ľr Eintracht Trier in dieser jungen Oberliga-Saison noch nicht so richtig rund. Das heimische Moselstadion entwickelt sich dagegen wieder zur Festung: Drei der bisherigen vier Heimspiele gewann der SVE, die beiden letzten Partien gegen Eppelborn und Karbach jeweils deutlich mit 3:0. Auch gegen den TuS Mechtersheim wollen die Moselst√§dter die Punkte am Samstag in Trier behalten.

‚ÄěWir haben zuhause mit unserem Stadion und unseren Zuschauern im R√ľcken einfach mehr Selbstvertrauen. Das wirkt sich nat√ľrlich auch auf die Gegner aus, die mit ein bisschen mehr Respekt zu uns reisen‚Äú, versucht Eintracht-Cheftrainer Daniel Paulus die Heimst√§rke seines Teams zu erkl√§ren. Insbesondere die letzten beiden Auftritte vor heimischen Publikum d√ľrften dem 37-j√§hrigen √úbungsleiter gefallen haben: Zweimal spielte sein Team zu Null, zweimal gelangen im Angriff jeweils drei Treffer. Auch wenn die Offensivmaschine des SVE ausw√§rts beim SV Gonsenheim am vergangenen Sonntag etwas ins Stocken geriet, durfte sich Coach Paulus zumindest √ľber das zweite ‚ÄěZu-Null‚Äú in Serie freuen. Auch am Samstag m√ľssen die Blau-Schwarz-Wei√üen dann wieder kompakt stehen, wenn mit dem TuS Mechtersheim der derzeitige Tabellenzehnte in der √§ltesten Stadt Deutschlands zu Gast ist. Gegen den FC Bitburg, gegen den die Moselst√§dter am Mittwoch den Einzug ins Pokal-Achtelfinale eint√ľteten, deutete der SVE beim 5:1 auch mal wieder seine Offensivqualit√§ten an.

Nach einem verkorksten Saisonstart mit zwei hohen Niederlagen gegen Diefflen und J√§gersburg hat sich die Elf von Neu-Trainer Selim √Ėzt√ľrk inzwischen gefangen und zuletzt insbesondere auf fremdem Platz f√ľr Furore gesorgt. Beim SV Saar 05 siegte der TuS mit 2:0, am vorvergangenen Wochenende gelang beim SV Gonsenheim sogar ein stolzer 4:1-Erfolg. Dennoch ist die Zielsetzung f√ľr Eintracht Trier klar: Der Tabellenf√ľnfte m√∂chte den Anschluss nach oben nicht verlieren und die drei Punkte an der Mosel behalten. Eintracht-Coach Paulus zeigte sich entsprechend zuversichtlich: ‚ÄěZuhause zeigen wir momentan schon richtig gute Leistungen. Da m√∂chten wir nach der englischen Woche auch gegen Mechtersheim ankn√ľpfen und nach M√∂glichkeit den n√§chsten Sieg einfahren.‚Äú Ansto√ü im Trierer Moselstadion ist am Samstag um 14 Uhr. Aufgrund einer Folgeveranstaltung k√∂nnte es zu Engp√§ssen im Hinblick auf Parkpl√§tze kommen. Eintracht Trier r√§t seinen Fans deshalb, nicht mit dem Auto anzureisen oder sich in Stadionn√§he nach einem Stellplatz umzuschauen.