40 Jahre Flugplatz Trier-Föhren: Flugplatzfest am Samstag und Sonntag, 2. und 3. September in Föhren

31.08.2017

Der Flugplatz Trier-Föhren feiert Geburtstag. 40 Jahre sind es nun her, seit der Verkehrslandeplatz von Trier-Euren nach Föhren verlegt wurde. Nachdem die Stadt Trier das GelÀnde als Industriegebiet nutzen wollte, schaffte sie Ersatz in Trier-Föhren. In Föhren ist die Entwicklung anders verlaufen als in Trier: Hier wurde der Industriepark Region Trier unmittelbar neben dem Flugplatz angesiedelt.

Das Flugplatzfest am 2. und 3. September steht ganz unter dem Motto ElektromobilitĂ€t. Die GĂ€ste erwartet ein buntes Programm rund ums Fliegen und besonders um die Elektro-MobilitĂ€t. Hybrid- und Elektrofahrzeuge namhafter Hersteller wie VW, Audi, Ford, Hyundai, Renault und Toyota sowie Elektro-Segelflugzeuge werden den Besuchern vorgestellt. Auf der Landebahn dĂŒrfen sie bis in die Nacht Probe gefahren werden. Hierbei unterstĂŒtzt RWE-Innogy die Veranstalter mit zehn Schnellladestationen und 20 weiteren Ladestellen, die kostenlos Energie fĂŒr die Elektrofahrzeuge am Flugplatz bereitstellen. Diese sollen nach Bericht von Bernhard Heller mit einer LadekapazitĂ€t von 100 Elektrofahrzeugen dauerhaft in Föhren stationiert bleiben. Weitere Attraktionen am Flugplatzfest werden sein: Flugzeugtaufe- und Segnung, RundflĂŒge, Modellflug, Flugzeugbesichtigung, Oldtimerbesichtigung, Baggerfahren fĂŒr Groß und Klein, C42 Treffen, Fallschirmspringen, Ausstellung der Bundeswehr zum Thema ElektromobilitĂ€t. Eines der vielen Highlights fĂŒr flugbegeisterte Besucher ist ein Segelflugsimulator, der in einem echten Segelflugzeug vorgestellt wird. Veranstalter ist der Jugendförderverein Flugplatz Trier-Föhren e.V..

Übrigens: Die ersten zehn GĂ€ste, die mit einem Elektroauto die Veranstaltung besuchen, erhalten vom Veranstalter einen Rundfluggutschein sowie einen VIP-Parkplatz.