sonderthemen

Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft MEHR (Mosel-Eifel-Hunsrück-Region) Bitburg

50 neue Helden im Handwerk für den Eifelkreis

Alle neuen Heldinnen und Helden im Handwerk auf der Sommer-Lossprechung 2017 in Bitburg. Foto: Kreishandwerkerschaft MEHR
25.08.2017

Insgesamt 23 regionale Handwerks-Innungen sind verbunden unter einem Dach – in Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft MEHR. Dieser Verbund übernimmt mit der Durchführung von Gesellenprüfungen in fast 20 Handwerks-Berufen eine zentrale hoheitliche Aufgabe innerhalb der beruflichen Bildung für den Staat – in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich sowie im Eifelkreis Bitburg-Prüm und im Landkreis Vulkaneifel. Und das mit rund 400 Ehrenamtlichen in 30 regionalen Prüfungsausschüssen.

Natürlich haben auch alle 50 neuen Gesellinnen und Gesellen der aktuellen Lossprechung im Eifelkreis Bitburg-Prüm ihre Prüfungen vor einem Prüfungsausschuss der Innungen abgelegt. „Mit den feierlichen Lossprechungen zum Abschluss jeder Prüfungssaison, will die Kreishandwerkerschaft MEHR die Leistungen unserer erfolgreichen Junghandwerkerinnen und Junghandwerker öffentlich würdigen und gleichzeitig aber auch allen Ehrenamtlichen in den Prüfungsausschüssen noch einmal Danke sagen“, erklärt Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht. Auch der Landkreis gratulierte und lobte die hervorragenden Leistungen der jungen Fachkräfte und das unverzichtbare Engagement der Innungen: „Wir brauchen Sie. Ich – als Landrat brauche Sie: gut ausgebildete Fachkräfte für unser regionales Handwerk; für eine erfolgreiche und wirtschaftlich stabile Zukunft des Eifelkreis Bitburg-Prüm“, Landrat Joachim Streit in seiner Laudatio. Durch den Abend führte Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR und stellte alle fünf Berufsgruppen mit abwechslungsreichen Handwerksspots vor. Zum Abschluss fand wie immer die Ehrung der Prüfungsbesten statt, diese sind alle Absolventen mit „sehr guten“ und „guten“ Prüfungsergebnissen. Axel Bettendorf, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Trier, und Raimund Licht ehrten die insgesamt 13 Prüfungsbesten mit deren Ausbildern. Für die Junghandwerker gab’s Weiterbildungsgutscheine im Wert von 200 Euro von Handwerkskammer und Innung sowie eine Urkunde für jeden Prüfling und jeden Ausbildungsbetrieb.

Die neuen Gesellen:

Fachverkäufer/in Lebenmittelhandwerk Fleischerei: Silvana Arnecke, Wintrich; Patrick Meinz, Prüm; Gina Müller, Hamm; Juliana Renpenning, Birgel; Melina Stolz, Mehren; Natalie Wergen, Dahlem.

Fleischer/in: Alexander Tyszak, Trier (Prüfungsbester); Florian Grün, Gransdorf; Kevin Luckas, Neuerburg.

Friseur/in: Lena Banz, Hontheim-Wispelt; Tamara Berens; Rittersdorf; Elaine Edwards, Badem; Inga Gottfried, Pronsfeld; Cheyenne May Hall, Gillenfeld; Valentina Hirsch, Speicher (Prüfungsbeste); Vanessa Junik, Nerdlen; Jennifer Klein, Auw (Prüfungsbeste); Maike Leiwer, Hersdorf; Thalissa De Paula Machado, Zemmer (Prüfungsbeste); Anika Röder; Eschfeld;

Bauten- und Objektbeschichter/in: Celina Wolff, Wißmannsdorf.

Maler und Lackierer/in: Pascal Böwen, Körperich; Marius Elsen; Schleid; Jan Kohlenberger, Messerich (Prüfungsbester): Sebastian Krause, Bitburg; Katharina Loose, Orsfeld; Hans Mathey, Kyllburg; Verena Rohler, Herforst; Laura Schmitz; Heilenbach; Tim Schmitz; Koosbüsch; Arnold-Stefan Voievidca, Bitburg;

Tischler/in: Alexander Frideres, Nusbaum (Prüfungsbester); Marius Ackermann, Bitburg; Florian Ademes, Irrel; Christopher Bares, Trier (Prüfungsbester); Lena-Sophie Bergmeier, Sankt Augustin; René Dille, Bickendorf (Prüfungsbester); Jannik Ewertz, Badem (Prüfungsbester); Marcel Gördel, Bitburg; Florian Hansen, Meisburg (Prüfungsbester); Tobias Kittler, Troisdorf; Dominik Lehnen, Idenheim; Sam Lunkes, Neuerburg; Marius Mertes, Irrel (Prüfungsbester); Simon Rashidi, Bergheim; Max Reles, Kruchten (Prüfungsbester); Nico Schäfer; Körperich; Yannick Schäufle, Asbach; Sebastian Schons, Körperich (Prüfungsbester); Lukas Zender, Irrel.