Neueröffnung Apollo Optik in Bitburg: Mit einem starken Partner für noch mehr Durchblick | Fußgängerzone, Bitburger Petersplatz

19.08.2017

Die letzten Tage vor einer Neueröffnung sind immer etwas stressig. Und das Geschäft von Volker van Boxem bildet da keine Ausnahme. Seit 14 Jahren betreibt der Optiker am Bitburger Petersplatz ein Fachgeschäft für Brillen und Kontaktlinsen. Vor gut zwei Wochen nun wurde mit dem Umbau des Ladenlokals begonnen. Aus Van Boxem Optik wird zum 24. August Apollo Optik Bitburg.

„Wir wollten uns weiterentwickeln und gleichzeitig auch das Angebot verbessern“, sagt der Optiker, „und das funktioniert nun mal am besten, wenn man einen großen Partner an seiner Seite hat.“ Entsprechend froh ist van Boxem, dass es zu einer Partnerschaft mit Apollo Optik gekommen ist. Schließlich ist das Unternehmen bundesweit mit rund 800 Fachgeschäften in 200 Städten vertreten und verfügt damit über das größte Filialnetz Deutschlands.

In der Region Trier jedoch war dieses Netz bislang sehr grobmaschig – was sich nun aber durch die neue Filiale in Bitburg ändern wird. „Wir füllen mit unserem Geschäft die Lücke zwischen Trier und Nordrhein-Westfalen“, erklärt der Optiker und ergänzt, dass er auch weiterhin selbstständiger Inhaber des Geschäfts am Petersplatz bleiben werde. „Und unsere bisherige Stammkundschaft übernehmen wir natürlich auch “, fügt er hinzu.

Wovon sowohl die Stammkundschaft als auch die Neukunden zukünftig profitieren werden, ist das ab kommender Woche deutlich größere Angebot. „Wir haben rund 1300 Brillen im Geschäft“, erklärt van Boxem. Dazu gehörten Brillen bekannter Marken wie Boss, Porsche, Ray Ban, Prada oder Gucci, aber natürlich auch die Eigenmarken von Apollo Optik. „Das sind hochwertige Designerlinien zu sehr attraktiven Preisen“, so der Geschäftsführer.

Das Erscheinungsbild des Fachgeschäfts wird sich bis zur Neueröffnung am kommenden Donnerstag noch stark verändern. „Unser Team jedoch bleibt das gleiche“, sagt van Boxem, der mit zwei weiteren Augenoptikern, einer Fachverkäuferin sowie zwei Auszubildenden im Geschäft tätig ist. Ebenfalls unverändert bleiben die Öffnungszeiten. Diese sind montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr.