sonderthemen

Samstag, 19. August, 14 Uhr, Moselstadion Trier: SV Eintracht Trier 05 – FV Diefflen

Nach torlosem Derby: Eintracht will zurück in die Erfolgsspur

Eintracht-Kapitän Simon Maurer behält die Übersicht. Foto: Sebastian Schwarz
18.08.2017

Am vierten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar empfängt Eintracht Trier mit dem FV Diefflen den aktuellen Spitzenreiter der Liga im heimischen Moselstadion. Satte zwölf Treffer gelangen den Saarländern in den ersten drei Partien der noch jungen Saison. Gut also, dass der SVE in der Defensive nochmal nachgelegt hat – mit Adam Bouzid verstärkt ein erfahrener „Sechser“ die Moselstädter. „Adam ist für uns eine echte Verstärkung und ich finde es super, dass seine Verpflichtung geklappt hat. Wir hatten ihn schon eine Weile auf dem Zettel. Er ist ein ganz erfahrener Spieler, der auf dem Platz viel spricht und die Mannschaft hervorragend organisiert“, freut sich Eintracht-Coach Daniel Paulus über die Vertragsunterschrift des Neuzugangs von Regionalliga-Absteiger FK Pirmasens. Gerade im Hinblick auf das Heimspiel gegen die aktuell beste Offensive der Liga wird das Organisationstalent des 29-jährigen Franzosen besonders gefragt sein. Schon in der vergangenen Saison gelangen den Gästen 87 Oberliga-Tore. Für satte 54 davon zeichnete sich das Sturmduo aus Fabian Poß (32) und Chris-Peter Haase (22) verantwortlich. Die Eintracht-Defensive dürfte also gewarnt sein, immerhin weiß auch SVE-Coach Daniel Paulus um die Qualitäten des FV 07: „Die Stärken von Diefflen liegen ganz klar in der Offensive. Da müssen wir dann hinten stabil stehen und die beiden Stürmer in den Griff bekommen, die wahrscheinlich zu den besten in der Liga zählen.“ Doch nicht nur die eigene Abwehrreihe nimmt eine Schlüsselrolle ein, auch die „Abteilung Attacke“ nimmt Paulus in die Pflicht: „Vorne müssen wir noch robuster und vor allem noch durchschlagskräftiger werden.“ Beim 0:0 im Derby gegen den FSV Salmrohr am vergangenen Wochenende verpassten es die Moselstädter noch, aus den wenigen guten Gelegenheiten Kapital zu schlagen. Gegen Diefflen soll sich das am Samstag ändern. Anstoß der Partie im Moselstadion ist um 14 Uhr.

Das Portrait: Michael Dingels

18.08.2017

Trikot-Nummer: 20

Position: Abwehr

Nationalität: deutsch

Geburtsdatum: 4. Januar 1986

Größe: 189 cm

Gewicht: 88 kg

Spitzname: Micha

Geburtsort: Bitburg

Familienstand: vergeben

Hobbys: mit dem Hund spazierengehen

Lieblingsessen: Schnitzel mit Pommes

An Trier gefällt mir am besten: der Verein

Lieblingsreiseziel: Jandia/Fuerteventura

Wünsche für die Zukunft: Gesundheit und eine glückliche Familie

Nach meiner Fußballer-Laufbahn möchte ich: Sehe ich mich im Beruf