Bauen – Wohnen – Leben

Wasser im Garten: Sechs Tipps f√ľr naturnahen Badespa√ü

15.08.2017

Das Baden und Schwimmen direkt am Haus bietet den Bewohnern einen besonderen Mehrwert an Wohnqualit√§t mit Wohlf√ľhlcharakter. Ein Schwimmteich oder Naturpool verleiht dem Garten zu allen Jahreszeiten einen individuellen Charakter. Durch die nat√ľrliche Wasseraufbereitung entsteht ganzj√§hrig ein wertvolles Biotop f√ľr Pflanzen und Tiere.

1. Tipp: Wasser im Garten РWelche Möglichkeiten gibt es?

Wer den Garten mit Wasser gestalten m√∂chte, hat verschiedene M√∂glichkeiten: vom kleinen Teich √ľber einen konventionellen Swimming-Pool bis hin zum naturnahen Badegew√§sser. Schwimmteiche oder Naturpools erm√∂glichen dabei den Badespa√ü ohne Chemie. Schwimmteiche sind √Ėkosysteme, in denen die Aufbereitung des Wassers biologisch und mechanisch erfolgt.

2. Tipp: Was sind die Unterschiede zwischen einem Schwimmteich und einem Naturpool?

Schwimmteiche bestehen aus einem Schwimm- und Wasseraufbereitungsbereich (Regenerationsbereich). Die Aufbereitung und Reinigung des Wassers erfolgt auf nat√ľrliche Weise ohne den Zusatz von Chemie. Naturpools √§hneln optisch eher einem klassischen Pool, sie verf√ľgen √ľber eine chemiefreie biologische Wasserfiltrierung. Welche Variante f√ľr den Nutzer am besten geeignet ist, h√§ngt von Lage, verf√ľgbarer Fl√§che, pers√∂nlichem Geschmack und der gew√ľnschten √Ąsthetik ab.

3. Tipp: Welche Vorteile bietet nat√ľrliches Wasser im Garten?

Der Bau eines Schwimmteiches oder Naturpools ist durch die einfachere Technik in der Wasseraufbereitung in der Regel kosteng√ľnstiger als der Bau eines konventionellen Pools. Geringere Stromkosten und keine Ausgaben f√ľr Chemie machen Schwimmteiche zus√§tzlich attraktiv. Der Verzicht auf chemische Zus√§tze schont Augen, Haut und Schleimh√§ute und ist damit nicht nur f√ľr Allergiker von Vorteil. Schwimmteiche schaffen Lebensr√§ume f√ľr Pflanzen und Tiere.

4. Tipp: Wie groß muss die Wasserfläche sein?

Schwimmteiche ben√∂tigen ihren Platz ‚Äď ab einer Fl√§che von etwa 40 Quadratmetern und je nach Bauart stellt sich in K√ľrze das √∂kologische Gleichgewicht ein. Naturpools kommen durch die st√§rkere Durchstr√∂mung der Substratfilter mit einer geringeren Grundfl√§che aus. Ideal, um auch ein paar Schwimmz√ľge durchzuziehen, ist eine Gr√∂√üe des Schwimmbereichs von vier mal acht Metern.

5. Tipp: Was gehört zur technischen Ausstattung?

Die Wasser-Oberfl√§chenreinigung im Schwimmteich erfolgt √ľber einen Skimmer. Stromsparende Unterwasserpumpen, automatischer Wasserstandregulierer, Unterwasserbeleuchtung, Einstiegs-Treppen aus Stein, Aluminium oder Edelstahl. Auch eine Gegenstromanlage, Heizung und Poolabdeckung sind m√∂glich. Die Abdichtung erfolgt in der Regel mit Folie aus PVC, FPO oder EPDM.

6. Tipp: Was ist bei der Planung zu beachten?

Die W√ľnsche und Anspr√ľche der Hausbewohner sollte in der Planung Ber√ľcksichtigung finden, ebenso sollte die Verschiedenartigkeit der Gestaltungsformen besprochen werden. Nicht nur das optische Aussehen, sondern insbesondere auch die Funktion der biologischen naturnahen Wasseraufbereitung muss diesen Anforderungen eines funktionierenden √Ėkosystems im Schwimmteichbau entsprechen. Deshalb sollten Planung und Ausf√ľhrung stets nur von Profis ausgef√ľhrt werden.