sonderthemen

Wandern durchs Butzerbachtal

Naturerlebnispfad bei Kordel kann wieder entspannt und sicher erkundet werden

Der Wanderpfad durchs Butzerbachtal musste im Sommer 2015 gesperrt werden, weil Brücken marode waren. Jetzt sind die Überwege saniert und der Weg wieder für Touren freigegeben.
27.07.2017

Der Naturerlebnispfads Butzerbachtal bei Kordel ist mit mit seinen zahlreichen Wasserfällen und neu angelegten Hängebrücken ein Paradies für alle Wanderfreunde. Die Wanderroute wurde erst kürzlich neu gestaltet und auch noch sicherer gemacht.

Es war im Juni 2015, als der Wanderweg entlang der Wasserfälle im Butzerbachtal urplötzlich gesperrt werden musste. Bei der Wiedereröffnung ließ Verbandsgemeindebürgermeister Wolfgang Reiland die Geschehnisse Revue passieren. Die turnusmäßige Überprüfung der Brückenbauwerke hatte damals ergeben, dass die Sicherheit nicht mehr gegeben war. Wie Reiland betonte, sei dies mitten in der Tourismussaison ein schwerer Schlag gewesen – insbesondere weil dieses Teilstück des Eifelsteigs eines der spektakulärsten und beliebtesten Wanderwege in Trier-Land sei und eine große Bedeutung für den Tourismus in der gesamten Region habe. Von der Diagnose über die Ermittlung des Kostenrahmens, von der Entscheidungsfindung in den betroffenen Räten und der Ausschreibungsphase bis zur Fertigstellung vergingen knapp zwei Jahre. Erneuert wurden die Gitterroststege, Brücken und Treppen. Besonders erschwert wurden die Arbeiten durch die Topografie, die den Einsatz von schwerem Gerät unmöglich machte. Alle Teile mussten per Hand vor Ort gebracht werden. Die prognostizierten Gesamtkosten von 298 000 Euro wurden eingehalten und zu gleichen Teilen von der Verbandsgemeinde Trier-Land und den Ortsgemeinden Kordel und Newel übernommen. Die Sanierung ist Teil des so genannten Förderprogramms Naturpark Südeifel und wurde zu 80 Prozent durch das Umweltministerium Rheinland-Pfalz bezuschusst. Auch die Heimatvereine Butzweiler und Kordel sowie die Kylltalwanderer Kordel kümmern sich um die Pflege und Unterhaltung des Erlebnispfads.

27.07.2017