25 Jahre GerĂĽstbau Spanier & Wiedemann KG: Im Gewerbegebiet Longuich: GerĂĽstbau, GerĂĽstbaulogistik und Moselcopter

Foto o.r.: Die Aufnahme zeigt das komplett „eingehauste“ Arbed-Gebäude, das in nur einem Jahr umgebaut wurde.Foto l.: Sicherheit ist das A und O für die Spanier & Wiedemann KG in Longuich.Foto u. l.: Die weitläufige Lagerfläche unmittelbar gegenüber des Firmensitzes der Spanier & Wiedemann KG in Longuich.
15.07.2017

Der Gerüstbau-Meisterbetrieb steht seit 25 Jahren für Professionalität und Verlässlichkeit, was am 16. Juli mit einem Tag der offenen Tür gefeiert wird. Die Firma Spanier montiert Gerüste für Kirchen und Industriehallen wie für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Eine tragende Säule sind die kompetenten Mitarbeiter, für die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung selbstverständlich ist. Aber auch technisch ist das Unternehmen auf dem neuesten Stand. Der gesamte Betrieb ist digitalisiert – von der Zeiterfassung bis zu den von einem Warenwirtschaftsprogramm bedarfsgerecht zuordneten Gerüstbau-Elementen. Die eigene Gerüstbaulogistik, die Firma GEROFIXS, stellt dafür individuell konstruierte Transportboxen zur Verfügung. Außerdem wird vor Ort digital vermessen: mit Multicoptern der kürzlich ausgegliederten Firma Moselcopter. Sie erfassen binnen Sekunden, wofür es sonst weite Wege und viel Zeit brauchte. Aus 3D-Grafiken lassen sich sämtliche Flächen oder Aushubvolumen ermitteln. Moselcopter fliegt auch für Dachdecker, Immobilienmakler, Renaturierung-Projekte und unterstützt dank Wärmebildkameras bei Personensuchen.

Wertvoll für das Unternehmen selbst sind die Daten laut Jeanette Spanier, da sie „aus den Modellen eine 3D-Rüstplanung vornehmen“.

Diese Daten dienten der Vorplanung, Kalkulation und Lagerlogistik im Gerüstbauunternehmen. Entsprechend vielfältige Perspektiven stehen Mitarbeitern und Auszubildenden, insgesamt 32, offen.

Spanier bildet nicht nur Gerüstbauer aus, sondern ebenso Kaufleute und Lagerfachkräfte. Jungen Leuten sei die Vielfalt des verantwortungsvollen Ausbildungsberufs oft gar nicht bewusst, weiß Hermann Spanier. Dem Landesbevollmächtigten der Bundesinnung der Gerüstbauer in Rheinland-Pfalz und im Saarland ist es daher wichtig, die Vorteile zu vermitteln. So etwa die ausgeklügelten Verladetechniken oder das Ausbilden „in der digitalen Welt“. Anforderungen wie diese setzten mathematisches Verständnis voraus und zeigten Zukunftschancen auf.

Tag der offenen TĂĽr

Gefeiert wird am Sonntag, 16. Juli, 11 bis 20 Uhr. Mit „Let´s Drive-Fahrsimulator“, Kletterwand, Selfiebox, Kinderschminken und Malwettbewerb. Ab 17 Uhr spielt die Band „Glyd Lobster“. Mit Essen und Getränken versorgen Vereine und regionale Unternehmen. Alle Einnahmen an diesem Tag – also nicht nur das, was unterm Strich übrig bleibt – gehen an das Rad-Team des Trierer Vereins Nestwärme und an die Jugend des Feller Karnevalsvereins.