AKTUELLE BUSREISEN

Bustouristik: Sehr beliebt und statistisch die sicherste Reiseart

Beliebtestes Reiseziel der Deutschen (FUR-Reiseanalyse 2017): Deutschland! 32 Prozent bereisen die Heimat – die Meisten „Meckpomm“FOto: GĂŒtegemeinschaft BUSkomfort e.v.
12.07.2017

Bustouristik liegt nach wie vor im Trend: Der Bus bleibt seit Jahrzehnten das drittbeliebteste Reiseverkehrsmittel der Deutschen und wird somit hĂ€ufiger fĂŒr die Urlaubsreise gewĂ€hlt als etwa die Bahn. DafĂŒr dass die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt, sorgen strenge Auflagen und eine gute Anbieterwahl.

Wachsende Reiselust und technische Errungenschaften fĂŒhren in der Gesellschaft zu einer immer höheren MobilitĂ€t. So ist der Freizeit- und Reisemarkt einer der am stĂ€rksten wachsenden Wirtschaftszweige. Dabei ist die Verweildauer an einem Ort tendenziell seit einigen Jahren rĂŒcklĂ€ufig, wĂ€hrend parallel eine Zunahme von Zweit- und Dritturlauben zu verzeichnen ist. Gerade diese Tendenzen entsprechen im hohen Maße den Vorteilen, die der Bustourismus zu bieten hat. So ist der Omnibus vielseitig einsetzbar – sowohl fĂŒr Nah- und Fernreisen als auch fĂŒr Kurz- oder Urlaubsreisen. Aufgrund der FlexibilitĂ€t des Reisebusses können die unterschiedlichsten Ferienziele von Skandinavien bis zum Mittelmeer bequem erreicht werden.

Die Klassiker unter den Busreisen sind Tagesfahrten, StĂ€dtereisen sowie Studien- beziehungsweise Rundreisen. Immer mehr in den Blickpunkt kommen allerdings die themenbezogenen Reisen wie Kultur-oder Musicalfahrten, Gourmet-Reisen oder Fitness-Touren fĂŒr Sportbegeisterte. Ein wichtiger Faktor fĂŒr den Kunden ist der Erlebniswert der Reise, der sich nach vielerlei Kriterien definiert, wie zum Beispiel ein attraktives Programmangebot am Urlaubsort, ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis von Freizeit- und GruppenaktivitĂ€ten, eine gute Reiseorganisation durch den Reiseveranstalter, qualifizierte Reisebegleitung oder auch den Service im Bus. Auch hier hat der Bus einen hohen Komfort zu bieten: bequeme Sitze mit ausreichendem Sitzabstand, Klimaanlage, Verpflegung und sanitĂ€re Einrichtungen. FĂŒr viele erfahrene Busreisende sind die wichtigen Faktoren unter anderem ein umsichtiger, kompetenter und netter Fahrer, die gute Organisation und Planung der Reise und eine aussagefĂ€hige und freundliche Reiseleitung. Eine Auswahl hervorragender Busreiseunternehmen und ihrer Destinationen finden sich auf dieser Seite.

TĂŒv bestĂ€tigt Bus als sicheres Verkehrsmittel

Busfahren ist nicht nur eine komfortable, sondern auch sichere und saubere Möglichkeit zu reisen. Das belegen Untersuchungen des TÜV und Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Der TÜV bestĂ€tigt es jedes Jahr von neuem: Der Bus ist in Deutschland das sicherste Verkehrsmittel. Mehr als fĂŒnf Milliarden FahrgĂ€ste nutzen Reisebusse beziehungsweise Linienbusse im Nah- und Fernverkehr jĂ€hrlich: Bei keinem anderen Straßenverkehrsmittel ist das Risiko geringer, in einen Unfall verwickelt zu werden und dabei zu Schaden zu kommen. Busse werden einmal im Jahr komplett technisch durchgecheckt. ZusĂ€tzlich gibt es alle drei Monate eine umfassende SicherheitsĂŒberprĂŒfung.

Die moderne Bustechnik entspricht den höchsten Anforderungen an die Sicherheit im Verkehr. Drei separate Bremssysteme, ABS und der Tempobegrenzer garantieren Sicherheit. Technische Einrichtungen kontrollieren Spurwechsel und sorgen dafĂŒr, dass der Bus stets auf Kurs bleibt. Die Busfahrer werden sorgfĂ€ltig ausgebildet und so bestens auf ihre TĂ€tigkeit vorbereitet. Sie erwerben den OmnibusfĂŒhrerschein der Klasse D. Die Fahrerlaubnis muss alle 5 Jahre verlĂ€ngert werden. Voraussetzung hierfĂŒr sind 35 Stunden Weiterbildung und eine eingehende Ă€rztliche GesundheitsprĂŒfung. An die gesetzlich festgelegten Lenk- und Ruhezeiten mĂŒssen sich die Fahrer konsequent und ohne Ausnahme halten. Busunternehmen unterliegen strengen Zulassungsvorschriften, die von den Genehmigungsbehörden regelmĂ€ĂŸig ĂŒberprĂŒft werden.