sonderthemen

Neuerburg – Im Tal der Zeit: Samstag und Sonntag, 1. und 2. Juli: Mittelalterspektakel und verkaufsoffener Sonntag

29.06.2017

Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Juli, werden Besucher in Neuerburg in eine andere Zeit entführt. Im Stadtpark können sie unter anderem Handwerker mit alter Schmiede- und Lederkunst, Bogenschützen, Gaukler und ein Märchenzelt in einem großen Heerlager auf insgesamt 20 Stationen erleben. Ein Herold erzählt Geschichten aus „der gouder aaler Nejerboursch“ und eine wahrhaftige Hexe bietet Waren und Heilmittel aus ihrer besonderen Küche feil. Natürlich werden Kämpfe der guten alten Rittersleut‘ zu Fuß und hoch zu Ross nicht fehlen.

Ein Konzert mit Feuerspektakel im Stadtpark beschließt den Samstagabend. Verwöhnen kann man seinen Gaumen mit orientalischen Köstlichkeiten, herrlichem Flammlachs oder Spezialitäten von der Braterey und edlem Bier in der Taverne. Am verkaufsoffenen Sonntag erweitert sich die Aktionsfläche vom Heckingshof über die Graf- Diedrich-Straße bis hin zum Marktplatz.

Die Tanzgruppe der Neuerburger Landfrauen und Panflötenspieler Roland Rech unterhält am Sonntagnachmittag im Pavillon auf dem Marktplatz.

Für das leibliche Wohl ist auch hier bestens gesorgt.

Das Mausefallen Museum aus Neroth zeigt die über 100-jährige Entwicklungsgeschichte von der Mausefallenherstellung bis zur Drahtwarenindustrie.

Die Lösung eines Buchstaben-Rätsels finden Besucher und Kunden in den Schaufenstern der Neuerburger Geschäfte. Diese belohnen jeden Einkauf ab 25 Euro am verkaufsoffenen Sonntag bei der abendlichen Verlosung von Gutscheinen.

Organisiert wird die gesamte Veranstaltung vom Gewerbeverein Neuerburg.

Herzlich willkommen beim 2. Mittelaltermarkt in Neuerburg

29.06.2017

Wenn sich Neuerburg ins „Tal der Zeit“ verwandelt, gibt es ein Festwochenende für die ganze Familie. Am Samstag, 1. Juli ist der Stadtpark der zentrale Ort des Geschehens in dem alte Handwerkskunst, Bogenschützen im sportlichen Wettstreit, ein Märchenzelt für die kleinen Besucher und ein Heerlager für „müde Krieger“ die Besucher in Erstaunen versetzen werden. Ein Herold wird nicht nur aus der Geschichte und alte Geschichten erzählen, sondern fordert Sie auch zum Sparziergang durch den Mühlenwald und zur Jugendburg auf. Dort sind die ersten fertigen Bauabschnitte von umfangreichen Sanierungsbaumaßnahmen zu begutachten. Er weiß auch den Zusammenhang zwischen der Burg, der Herrenwiese und den ehemaligen drei Mühlen an den Wasserfällen zu erklären. Am Sonntag weitet sich das geschäftige Markttreiben über den Heckingshof-Parkplatz bis auf den Marktplatz aus. Besonders in diesem Bereich ist der Gewerbeverein Neuerburg stark engagiert. Besuchen Sie die Geschäfte die sich am verkaufsoffenen Sonntag am Mittelaltermarkt fast alle beteiligen, damit Sie nach Ihrem Ausflug nach Neuerburg zufrieden feststellen können – ein lohnender Besuch in der mittelalterlichen Kleinstadt Neuerburg. Ich freue mich mit den Akteuren des Marktes auf Ihren Besuch.

Ihre

Anna Kling

Stadtbürgermeisterin