80 Jahre Calchera РTrierer Eiscafés mit exquisiter Tradition

14.06.2017

Eine Trierer ‚ÄěInstitution" wird 80 Jahre alt! Das Eis von Calchera machte schon Generationen von gro√üen und kleinen Schleckerm√§ulern gl√ľcklich! Es schmeckt immer wieder gut und weckt bei fast jedem Trierer Kindheitserinnerungen. Das Foto links zeigt die Anf√§nge in Trier. Damals war es der Eis-Salon Dolomiten in der Simeonstra√üe. Calchera befindet sich unter anderen noch immer an der gleichen Stelle und das Eis schmeckt nicht nur im Sommer wunderbar und k√∂stlich!
14.06.2017

Im traditionsreichen Eis-Salon Calchera in Trier nahe der Porta Nigra erstrahlen W√§nde und bequeme Sitzm√∂bel in freundlich-sonnigen Oranget√∂nen. Bis vor einigen Wochen wurde hier umfassend renoviert. Das ganze Caf√© ist nun noch offener gestaltet worden, etwa mit aufklappbarer Fensterfront. Der Zugang sowie eine neue Toilette sind jetzt barrierefrei erreichbar. In der Saison lockt der Eis-Salon t√§glich zahlreiche Trierer und Touristen an ‚Äď mit fast drei Dutzend Speiseeissorten, die jeden Morgen frisch nach eigenen √ľberlieferten Rezepten zubereitet werden.

Frische Fr√ľchte und Tahiti-Vanilleschoten

‚ÄěWir verwenden nur nat√ľrliche Zutaten‚Äú, erkl√§rt Carlo Calchera, Gelatiere der dritten Generation. So besteht etwa das Pistazieneis wirklich zu hundert Prozent aus Pistazien, die Fruchtsorten wie etwa Erdbeer- oder Mangoeis aus den reinen Fr√ľchten. Viele Fruchteissorten sind daher auch vegan. Das Vanilleeis wird aus hochwertigen Tahiti-Vanilleschoten hergestellt. ‚ÄěWir verzichten auf Konservierungsmittel und k√ľnstliche Zus√§tze‚Äú, betont Silvana Calchera.

Aus dem italienischen ‚ÄěTal der Gelatieri‚Äú nach Trier

Calchera ist Triers √§lteste original-italienische Eisdiele: Es war im Jahr 1937, dass Carlo Calcheras Gro√üvater Giuseppe Calchera in der Trierer Simeonstra√üe 54 seinen ‚ÄěEis-Salon Dolomiten‚Äú er√∂ffnete.

14.06.2017

Wie fast alle italienischen Speiseeishersteller stammte auch er aus dem Val di Zoldo, dem ‚ÄěTal der Gelatieri‚Äú. Bald schon sorgte die Qualit√§t der nach bester handwerklicher Tradition hergestellten Eiscreme f√ľr einen stetigen Besucherzuwachs von nah und fern. Nach seinem Tod f√ľhrte Giuseppe Calcheras Sohn Ubri die Familientradition weiter. Dieser hat nun zum Jahreswechsel den Stab an seine Kinder Silvana und Carlo Calchera weitergegeben.

Diese leiten gemeinsam die vier Trierer Caf√©s ‚Äď zwei in der Simeonstra√üe, eines in der Fleisch- und eines in der Brotstra√üe. Insgesamt sind in den Eis-Salons √ľber 100 Mitarbeiter besch√§ftigt. Auch die vierte Generation steht bereits in den Startl√∂chern: Die insgesamt drei S√∂hne der Geschwister Calchera haben schon Erfahrung als Gelatieri im familieneigenen Salon gesammelt.

Eiscreme und noch vieles mehr

Neben dem hochwertigen und k√∂stlichen ‚ÄěGelato‚Äú bekommt man bei Calchera nat√ľrlich auch Kaffeespezialit√§ten, und dies in Spitzenqualit√§t. Es werden ausgesuchte edelste Arabica- und Robusta-Bohnen aus traditioneller italienischer Kaffeeproduktion verwendet und von Baristas zubereitet. Daneben gibt es nat√ľrlich eine gro√üe Auswahl an weiteren hei√üen und kalten Getr√§nken sowie frischem Kuchen. Das Hauptgesch√§ft ist ganzj√§hrig ge√∂ffnet und serviert seinen Besuchern in der Winterzeit k√∂stlich kreierte Cr√™pes, hei√üe Waffeln und eine Auswahl an w√§rmenden Getr√§nken. Hier wird den Kunden auch ein kostenloser Internetzugang mittels Hotspot geboten, ebenso wie eine Ladestation f√ľr die g√§ngigsten Handy- und Tablet Modelle.