sonderthemen

Ein Streifzug durch unsere Eifel: Heute zu Besuch in Walsdorf & Zilsdorf

Zwölfhundert und ein Jahr Zilsdorf

In Zilsdorf, das zu Walsdorf (Foto o.) gehört, wird am nächsten Wochenende gefeiert! Ortsbürgermeister Horst Kolitsch und Ortsvorsteherin Rita Slupek freuen sich aufs Jubiläum.
03.06.2017

Das zur Gemeinde Walsdorf gehörende Örtchen Zilsdorf feiert am 10. und 11. Juni das Jubiläum 1200 + 1 Jahr Zilsdorf. Eigentlich wäre das Fest ja im vergangenen Jahr fällig gewesen, aber der Straßenausbau im Dorf hat das verhindert. „Die B 421 war ja wegen der Erneuerung gesperrt“, erklärt Horst Kolitsch, Ortsbürgermeister von Walsdorf. Deshalb trägt das Fest auch den Zusatz „1200 Jahre + 1“. „Das Warten hat sich gelohnt“, freut sich Ortsvorsteherin Rita Slupek: Mit neuer Straße und Bepflanzung, umfangreichen Renovierungen an der (200 + 2 Jahre alten) Kapelle und vielen Häusern präsentiert sich das Dorf bestens gerüstet für das Jubiläums-Fest. Die Gemeinde Walsdorf lässt sich das 15 000 Euro kosten, die sie in den Haushalt eingestellt hat. Eine Chronik des Dorfes in Buchform wird es nicht geben. „Wir machen nur eine Festschrift. Dafür haben wir aber auch eine eigene Briefmarke“, erklärt Kolitsch. 500 Stück mit einem Gemälde von Zilsdorf im Jahre 1854, das die Wand des Gemeindehauses schmückt, hat er drucken lassen und die sind begehrt.

Er freut sich, dass die Bürger beim Fest kräftig mit anpacken. „Sie sind froh und stolz darauf“, sagt Kolitsch. Die Organisation und Federführung liegt bei Zilsdorfs Ortsvorsteherin Rita Slupek. Seit März 2016 sei man schon an der Planung, erzählt sie. „Ohne die Beteiligung der Bürger geht es letztlich nicht.“

Festprogramm mit vielen Highlights

Zur traditionellen Antonius-Kirmes wird der Auftakt am Samstag, 10. Juni, ab 19 Uhr mit Musik und Tanz gefeiert. „Highlight des Abends wird das Feuerwerk um 23 Uhr sein“, kündigt Rita Slupek an. Mit dem Hochamt beginnt das Fest am Sonntag, 11. Juni, um 10 Uhr. Die offizielle Eröffnung gibt anschließend den Startschuss für das umfangreiche Programm. Die Zwerchfellas, der Musikverein Walsdorf-Zilsdorf, die Kubu-Spatzen der Hillesheimer Kita Kunterbunt, die Eefeler Kirmesdänzer in traditionellen Trachten und die Kindertanzgruppe Walsdorf garantieren gute Unterhaltung für alle Altersgruppen. „Auf der Handwerker-Meile stellen Korbmacher, Messerschmied, Buchbinder, Töpfer, Weber, Spinnerinnen oder Imker ihre Fertigkeiten vor. Und auch ein römisches Lager fehlt nicht“, berichtet die Ortsvorsteherin. An die Kleinsten wurde ebenfalls gedacht: Die jüngsten Besucher können sich bei Puppenspiel, Kinderschminken, Kerzenziehen oder an der alten Handspritzpumpe der Walsdorfer Jugendfeuerwehr vergnügen. Typische Eifler Spezialitäten runden die Zeitreise kulinarisch ab. Zahlreiche Einwohner der Ortschaft, die 1974 nach Walsdorf eingemeindet wurde, haben das Fest mitgeplant und vorbereitet, öffnen ihre Höfe und Grundstücke oder sind mit Programmpunkten aktiv.

Am Sonntag, 11. Juni, bleibt die Ortsdurchfahrt auf der B 421 zwischen Walsdorf und Stroheich von 9 bis 18 Uhr gesperrt. Anlieger und Festbesucher haben freie Zufahrt. Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Eine Umleitung wird ausgeschildert.